So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe eine Frage zum Thema Bankomatkarten: Meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend!
Ich habe eine Frage zum Thema Bankomatkarten:
Meiner Lebensgefährtin wurde heute im Einkaufsmarkt die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Nach kurzer suche ob vl. verloren sind wir nach Hause und ich habe die Karte sofort sperren lassen. Leider zu spät, denn während wir noch im Supermarkt waren hat jemand mit der Karte 1500 € an einem Bankomaten behoben. Ich kann mit 100 % Sicherheit sagen, dass der Code für die Karte nicht in der Geldbörse verwahrt wurde.
Wie sieht die ganze Angelegenheit nun rechtlich aus. Wer kommt für den Schaden auf, oder bleiben wir auf den Schaden sitzen?

RA Schröter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn Ihre Lebensgefährtin die Karte und die dazugehörige Nummer getrennt aufbewahrt hat, bleibt Ihre Lebensgefährtin nicht auf dem Schaden sitzen.

Wenden Sie sich an die kontoführende Bank und verlangen die Gutschriften des abverfügten Betrages. Die Bank bzw. die Kartenfirma sind gegen solche Verfügung versichert. Über die Versicherung erhalten Sie bzw. die kontoführende Bank den Betrag erstattet.

Wichtig ist hierbei, dass Sie und Ihre Lebensgefährtin hartnäckig bleiben und Sie bestätigen, dass der Code nicht zusammen mit der Karte aufbewahrt wurde. Setzen Sie erforderlichenfalls eine Frist von sieben Tag innerhalb der der Betrag von EUR 1.500,- dem Konto Ihrer Lebensgefährtin wieder gutgeschrieben wird.


 



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

RA Schröter und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.