So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo! Ich habe eine Frage! Mein Vater ist vor einem Monat

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Ich habe eine Frage!

Mein Vater ist vor einem Monat gestorben.Ich bin laut Testament Erbberechtigt von einem Haus,Keller, Erdgeschoss 3 Zimmer, Obergeschoss 3 Zimmer und 500 m Grund.
Ich habe noch 4 Geschwister und eine Stiefmutter.
Meine Stiefmutter ist gem Pkt. Dienstbarkeitsvertrag, das Wohnungsrecht im Grundbuch seit 2008 eingetragen.
Können Sie mir bitte Auskunft darüber geben?
Besteht das Wohnungsrecht für das ganze Haus?
Habe ich darin auch das Wohnrecht?
Darf jemand von der SchwiMu ihrer Verwantschaft darin Wohnen ohne meiner zustimmung?
Wieviel muss ich meinen Geschwistern an Anteil zahlen?

Ich Danke XXXXX XXXXX für die Antworten
mit freundlichen Grüssen Ernst.

RA Schröter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Besteht für das Haus ein Grundbuch oder ist das Grundbuch in die einzelnen Wohnungen aufgeteilt?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

Customer:

Für das Haus Besteht ein Grundbuch und ist nicht in Wohnungen aufgeteilt.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

In diesem Fall gilt das Wohnrecht für das ganze Haus, wenn das Wohnrecht in der Dienstbarkeit nicht eingeschränkt ist. Außer der der Stiefmutter darf aber niemand ohne Ihr Einverständnis in dem Haus wohnen.

Die Höhe des Pflichtteil bestimmt sich nach dem Wert des Hauses. Von dem Wert des Hauses ist aber die Belastung durch das Wohnrecht in Abzug zu bringen. Die Höhe der Belastung durch das Wohnrecht hängt von dem Alter der Stiefmutter und damit von deren Lebenserwartung ab. Der Pflichtteilsanspruch beträgt in Geld die Hälfte des Erbanspruches.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Habe ich dann kein Zutrittsrecht ohne Meine Schwiegermutter zu fragen?


Oder darf ich keinen Hausschlüssel zum betreten als Erbe haben?


Wer ist für den Grund zuständig?


Ein kleines Nebengebeude ist auch dabei.Darf ich dass benutzen?


Wie ist das mit den Erhaltungskosten vom Haus?


 


Liebe Grüsse

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo!

Ich habe noch eine Frage!

Habe ich dann zu dem Haus kein Zutrittsrecht ohne meine Schwiegermutter zu fragen?

Darf ich als Erbe das Haus betreten und einen Hausschlüssel haben?

Wer ist für den Grund zuständig?

Ein kleines Nebengebeude ist auch dabei, darf ich das benutzen

Wer trägt die Erhaltungskosten Haus und Grund?

Was heißt: gem Pkt 2. Dienstbarkeitsvertrag?

 

Danke, schöne Grüsse.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ein Zutrittsrecht haben Sie durchaus, dass es sich um Ihr Eigentum handelt und Sie sich auch um das Haus kümmern müssen. Lediglich zu den privaten Wohnbereichen Ihrer Stiefmutter benötigen Sie die Zustimmung der Stiefmutter. Einen Hausschlüssel dürfen Sie haben, nicht aber einen Wohnungsschlüssel zu der Wohnung Ihrer Stiefmutter. Das Nebengebäude dürfen Sie benutzen, wenn es nicht zu Wohnzwecken dient.

Instandhaltungs- und Erhaltungsaufwendungen hat Ihre Stiefmutter zu tragen. Umbaumaßnahmen und Verbesserungsmaßnahmen sind hingegen von Ihnen zu finanzieren.

Dienstbarkeitvertrag meint das im Grundbuch eingetragene Wohnrecht, welches durch einen Notar vertraglich aufgesetzt und durch Ihren Vater und Stiefmutter seinerzeit unterschrieben wurden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

RA Schröter und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.