So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Tag! Meine Schwester wohnt in Wien, ihr Freund hat in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Meine Schwester wohnt in Wien, ihr Freund hat in NÖ ein Haus.
Sie wollen heiraten (beide sind 58 Jahre alt) aber meine Schwester will nicht ganz aufs Land ziehen. Kann sie nach der Heirat, wie bisher 4 Tage bei ihm und 3 Tage in ihrer Gemiendewohnung in Wien leben. Ist das nach beiderseitigem Einverständnis dem Ehegesetz möglich?
Danke!

RA Schröter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Das Ehegesetz (EheG) regelt grundsätzlich die Voraussetzung für eine Eheschließung und die Voraussetzung einer Ehescheidung.

Der Inhalt von ehelichen Pflichen findet sich vielmehr in §§ 90 f ABGB.

§ 90 Abs. (1) Die Ehegatten sind einander zur umfassenden ehelichen Lebensgemeinschaft, besonders zum gemeinsamen Wohnen, sowie zur Treue, zur anständigen Begegnung und zum Beistand verpflichtet.

Die Aufrechterhaltung der ehelichen Gemeinschaft betrifft nicht zwingend das dauerhafte Zusammenwohnen für jeden Tag. Insoweit ist ein getrenntes Wohnen, wenn es sich wie hier gestaltet zulassig. Ihre Schwester kann jedenfalls nicht dazu gezwungen und veruteilt werden den Wohnsitz ausschlielich in NÖ zu führen.

Daher kann Sie sich auch an 3 Tagen in Ihrer Mietwohnung aufhalten ohne gegen die Vorgaben nach §§ 90 f ABGB zu verstoßen.

RA Schröter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße


RA Schröter und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.