So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2302
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich wohne mit meiner Freundin

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich wohne mit meiner Freundin und deren Tochter(11 Jahre) seit ca. 5 Jahren in einer Mietwohnung. Die Wohnung wurde damals neu errichtet als wir eingezogen sind. Im Mietvertrag ist nur mein Name als Mieter angeführt. Meine Freundin hat dann kurz nach Einzug den Job als Hausbesorgerin der Wohngenossenschaft für dieses Haus übernommen. Sie ist dort Angestellt und bekommt den Lohn monatlich ausbezahlt, also wird nicht über die Wohnung abgerechnet.
Mitte November hat meine Freundin die Beziehung beendet und sie hat mittlerweile bereits eine neue Freund.
Ich habe ihr jetzt gesagt, dass ich möchte das sie bis spätestens Ende Jänner aus der Wohnung ausziehen soll. Ihre Antwort war, dass sie erst auszieht wenn sie eine passende Wohnung gefunden hat. Das kann sich ja noch im schlechtesten Fall über Monate ziehen!
Jetzt zu meiner Frage:
Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich in so einer Situation? Muss sie bis zu meiner Frist ausziehen oder kann ich mir da nicht helfen und muss warten bis sie eine neue Wohnung gefunden hat?

Danke XXXXX XXXXX Antwort!

a.merkel :

Sehr geehrter Ratsuchender,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen.

a.merkel :

Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich in so einer Situation?

a.merkel :

Ihre Freundin ist rechtlich betrachtet Ihrer Untermieterin.

Customer:

ok

a.merkel :

Dies bedeutet, dass Sie den Untermietvertrag schriftlich kündigen müssen.

Customer:

untermietvertrag gibt es aber keinen

Customer:

oder?

a.merkel :

Da hier wohl ein unbefristeter Untermietvertrag vorliegt (es sei denn Sie haben eine schriftliche Befristung geschlossen), so können Sie den Untermeitvertrag aus wichtigem Grund (trennung) jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen.

a.merkel :

Ein Untermeitvertrag kann auch mündlich geschlossen werden.

a.merkel :

dann ist er unbefristet.

Customer:

ich habe nur einen Mietvertrag mit meinem namen und meine ex ist halt auf der gemeinde gemeldet mit dem Wohnsitz bei mir

a.merkel :

ja, daher ist Sie Ihre Untermieterin.

Customer:

ok und wo muss der untermietvertrag gekündingt werden. bei der wohngenossenschaft?

a.merkel :

gegenüber Ihrer Exfreundin, weil der Untermeitvertrag zwischen Ihnen (Mieter) und Ihrer EX (untermieter) zu stande gekommen ist.

a.merkel :

die genossenschaft hat damit nichts zu tun.

a.merkel :

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Customer:

ja aber meine ex will ja erst ausziehn wenn sie eine andere Wohnung gefunden hat, also wird sie keine untermietvertrag mir gegenüber kündigen

a.merkel :

Sie verstehen falsch, Sie als Mieter können dem Untermieter kündigen!!!

Customer:

ok das heisst sie muss das akzeptieren

a.merkel :

Aber schriftlich und mit einer Frist von einem Monat.

a.merkel :

Ja, Kündigung ist Kündigung.

Customer:

ok. also ich hab es ihr vor einer Woche gesagt, dass heisst sie müsste eigentlich bis ende Jänner ausziehn

a.merkel :

Bitte lesen Sie!

a.merkel :

Schriftlich!

a.merkel :

Sie müssen die Kündigung schreiben.

a.merkel :

Mündlich ist nicht wirksam

Customer:

ja versteh schon

a.merkel :

das bedeutet, es liegt keine Kündigung vor.

Customer:

und wenn sie das nicht macht?

a.merkel :

Sie müssen also schnellstmöglich schriftlich kündigen.

a.merkel :

was nicht macht?

Customer:

meine Kündigung unterschreibt

a.merkel :

Sie muss nicht unterschreiben.

a.merkel :

Gegen Sie Ihr die Kündigung unter zeugen.

a.merkel :

wenn Sie den Empfang nicht bestätigen will.

a.merkel :

durch Unterschrift

Customer:

ok es reicht wenn ich ihr eine Kündigung schriftlich schreibe und innerhalb eines monats muss sie ausziehn

a.merkel :

Ja, Sie müssen einen Grund angeben (Trennung), wie oben bereits geschrieben und die Frist angeben.

Customer:

ok denk ich verstehs jetzt

a.merkel :

Sehr gut.

a.merkel :

Bitte bewerten Sie die in Anspruch genommene beratung durch klicken auf das entsprechende Smiley im Bewertungstool.

a.merkel :

Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute noch im neuen jahr

Customer:

und wenn sie bis dahin keine andere Wohnung hat, kann mir das egal sein oder?

a.merkel :

ja, falls Sie nicht auszieht, so müssen Sie eine Delogierung einleiten, sprich Räumungsklage ans gerciht.

Customer:

ok

Customer:

danke für ihre antwort

Customer:

ebenfalls ein gutes neues jahr

a.merkel :

gern geschen.

a.merkel und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.