So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Steuerliche Absetzbarkeit von Kindesunterhalt: Hallo, ich

Beantwortete Frage:

Steuerliche Absetzbarkeit von Kindesunterhalt:
Hallo, ich werde mich im Mai scheiden lassen. Meine 7 jährige Tochter wird dann hauptsächlich bei ihrer Mutter wohnen. ich werde meiner Ex-Frau einen deutlich höheren Kindesunterhalt zahlen, als gesetzlich vorgesehen (1.400/Monat).
Welchen Betrag kann ich steurlich absetzen? (Ich hoffe den ganzen).
Danke!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Kindesunterhaltszahlungen sind als außergewöhnliche Belastung nur dann steuerlich

abgesetzbar, wenn der Unterhaltsberechtigte weder den Kinderfreibetrag noch das Kindergeld in Anspruch nimmt.

 

Andernfalls ist eine Ansetzbarkeit abgeschlossen.

 

Es könnte insofern eher empfehlenswert sein, Ehegattenunterhalt zu zahlen, dieser ist bei getrennter Veranlagung steuerlich absetzbar.

 

 

troesemeier und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank,XXXXXösemeier.

Ist es richtig: Da ich das Kindergeld (damit bezahle ich die private KV meiner Tochter) weiter bekomme und auch den Kinderfreibetrag habe, könnte ich keine Unterhalstszahlungen absetzen. Ich könnte aber 1.400 EUR Unterhalt an meine Ex absetzen. I

In den 1.400 ist auch der gesetzliche Kinderunterhalt, ca. 470 (Höchstbetrag).

Kann ich dann 1.400 absetzen oder 1.400 - ca.470.

Oder wäre es bessen, das Kindergeld und den Kinderfreibetrag an meine Ex zu übertragen und ich könnte dann 1.400 Kindesunterhlat absetzen?

Könnten Sie mir bitte hier bei der Berechnung nochmals helfen?

Danke!