So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an commodorenikolaus.
commodorenikolaus
commodorenikolaus, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 607
Erfahrung:  Hauptgebiete: Scheidungsrecht, Vertragsrecht, Baurecht
54157092
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
commodorenikolaus ist jetzt online.

Hallo, ich habe im September letzten Jahres f r meine Dachdeckerfirma

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe im September letzten Jahres für meine Dachdeckerfirma einen Frontstapler gekauft. Dieser war natürlich gebraucht (Bj. 1992) und wies eine Stundenanzahl von 7138 h auf. Damals wurde mir vom verkäufer versichert, dass er "absolut trocken" sei. Das heißt keinerlei Flüssigkeitsverlust wie z.B.: Öl, Bremsflüssigkeit,... Leider habe ich jetzt seit längerer Zeit nach erst 22 von mir gefahrenen Stunden schon extremen Ölverlust im Hydraulik und Bremskreis. Somit habe ich ihn von einem Fachmann begutachten lassen. Dieser teilte mir mit, dass so ein Gerät nicht verkauft werden dürfte und ich solle Kontakt mit dem damaligen Verkäufer aufnehmen. Damit mir die Verkaufsfirma zumindest die Ersatzteile konstelos zu Verfügung stellen muß.
Habe ich rechtlich nun eine Chance das mir die Verkaufsfirma (Berger) hiermit entgegenkommen muß???

Sehr geehrter Ratsuchender!

Was hat denn der Frontstapler gekostet?

Was glauben Sie werden die Ersatzteile kosten?

Was wird die Arbeit kosten?

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo

Der Frontstapler hat netto € 5300,00 gekostet. Was die Reparaturarbeiten bzw. Ersatzteile ausmachen werden kann ich leider nur schätzen. Ich denke so zwischen € 2000,00 - € 3000,00.
Von der Firma Berger habe ich nun eine Atwort bekommen, dass es kein Entgegenkommen auf Kulanz geben wird!

Wäre es möglich den Stapler auch zurückzugeben!?!?

Sehr geehrter Ratsuchender!

Danke für Ihre Rückäusserung.Die Fa.Berger ist zur Behebung des Schadens verpflichtet,wenn Ihnen der Nachweis gelingt,dass der Schaden am Stapler schon zum Zeitpunkt der Übergabe bestanden hat.Nachdem Sie nur 22 Stunden den Stapler im Einsatz hatten,ist dies sehr wahrscheinlich.Sie haben also gute Chancen,Recht zu bekommen.Vielleicht fordern Sie die Fa.Berger schriftlich auf,den Schaden aus dem Titel des Schadenersatz binnen kurzer Frist auf ihre Kosten zu reparieren,anderfalls Sie eine andere Firma mit der Reparatur auf ihre Kosten beauftragen werden.Eventuell lassen Sie dieses Schreiben von einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens abfassen.

Eine Rückabwicklung des Kaufes ist leider verfristet( 6 Monate).

Ich hoffe,Ihre Frage somit beantwortet zu haben und ersuche die Antwort zu akzeptieren.

Sollten Sie eine Zusatzfage haben,werde ich dies gerne beantworten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.Nikolaus Frank

 

commodorenikolaus und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.