So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 40781
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Liebe Frau Dr Gehring, die zweite Frage die ich eigentlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Frau Dr Gehring,die zweite Frage die ich eigentlich noch gestern stellen wollte:Ich hatte gestern Therapiestunde, war sehr aufgebracht und habe viel geweint, weil ich mich gerade sehr um meinen Neffen Sorge.Die letzten 5-10 Minuten der Stunde hatte ich dann das Gefühl der Atemnot.
Keinerlei Brustschmerzen oder so.
Nur das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen.Aber: ich bin danach dann 30 Minuten zu Fuss nach Hause gegangen und konnte ganz normal atmen.Denken Sie auch, dass diese 5-10 Minuten Atemnot psychosomatisch waren?

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Ich glaube, dass die Luftnot daher kam, dass Ihnen der Kummer buchstäblich "den Hals zugeschnürt" hat, und Weinen sorgt ja auch für Verkrampfung der Atemmuskulatur. Warum sorgen Sie sich so?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich würde es Ihnen sehr gerne erzählen, aber weil dies ein öffentliches Forum ist, kann ich leider nicht.Aber Sie denken jedenfalls auch, dass ich das Wochenende wie geplant mit meiner Familie in Prag verbringen kann - und meine Lunge oder Herz mit 99% Wahrscheinlichkeit nichts hat, oder?Vielen Dank ***** ***** Dr Gehring!

Oh ja, davon gehe ich allemal aus!

Bitte entschuldigen Sie die neugierige Nachfrage und vergessen Sie sie. Sie taten mir einfach Leid.

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wirklich nichts zu entschuldigen- herzlichen Dank für Ihr Mitgefühl.Ich wünsche Ihnen ein schönes und hoffentlich erholsames Wochenende!

Danke, ***** *****ünsche ich Ihnen auch!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank!!