So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 40709
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Enkel, 12 Jahre alt, hat, seit seiner Corona-Infektion,

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Enkel, 12 Jahre alt, hat, seit seiner Corona-Infektion, unwillkürliche Krämpfe in der Speiseröhre und Magen um den Bauchnabel. Er war schon für 2 Tage im Krankenhaus aber es wurde nichts gefunden.
Seine Mutter hat andere Krämpfe und sein Opa Epilepsie.
Was können wir noch tun, er kann oft deshalb nicht zur Schule weil die Krämpfe unwillkürlich auftauchen.
In der Schule hat er Druck weil einige Mitschüler denken, er simuliert wonach er sich nicht in die Schule traut und evtl die Krämpfe schlimmer werden.
Wie kann ihm geholfen werden?
Herzlichen Dank für eine Antwort

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Diese haben ja anscheinend keine neurologische Ursache. Hat er die zu Hause auch, z. B. am Wochenende? Bricht er dabei? Kann er normal essen?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Wenn er abgelenkt ist oder beim Fußball hat er keine Probleme. Er hat Angst vor anderen Mitschülern, die ihn ärgern. Brechen ist nicht da, nur das Gefühl, der Krampf. Essen kann er alles und Stuhlgang ist normal

Das hatte ich mir gedacht, hier hat sich eine vegetative Überlastungsreaktion entwickelt. Wie Sie selber schreiben: Fühlt er sich unwohl, krampft der Magen.

Hier kann man zwar mit warmem Tee Linderung bringen, aber Ihr Enkel braucht in erster Linie psychologische Unterstützung! Ihn immer wieder aus der Schule zu nehmen, verschlimmert das Problem nur!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das habe ich befürchtet. Herzlichen Dank, wir werden dem nachgehen.

Die Kinder werden ihn immer mehr ärgern, wenn er dann mit Krämpfen reagiert (das gibt ihnen Macht...), und je mehr er zu Hause bleibt, umso mehr werden sie ihn ärgern, wenn er da ist.

Ich hoffe dann, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihrem Enkel das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sorry, Ihr Danke ***** ***** eben erst gesehen.