So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 860
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Guten Tag eine Frage zu L-Tryptophan. Mir hilft das seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag eine Frage zu L-Tryptophan. Mir hilft das seit paar Wochen zur Zeit besser zu schlafen. Ich nehme es auf Anraten des Ärztes, habe Eiweißmangel und einige Stoffe kann ich nicht aufnehmen da ich durch Allergieprobleme einiges nichts essen kann was L-Tryptophan hat. (keine Nüsse, kein Fisch , keine Milchprodukte usw). Wieviel kann man von L Tryptophan täglich nehmen ? Und sollte man das nicht eigentlich erst messen? Soll laut Doc 1000 mg täglich nehmen.

Guten Morgen,

mein Name ist Dr. Sylvia Meske, ich bin Internistin. Ihre Anfrage beinhaltet für mich unlösbare Widersprüche. Wenn Sie eine Tryptophanunverträglichkeit haben, dann dürfen Sie auch nicht Tryptophan als Medikament nehmen und ich verstehe nicht, wie Sie es nicht nur vertragen können sondern das es auch helfen soll. Tryptophan gibt es ja zu 500mg Tbl. zur Schlafförderung von der Fimra Adeypharm und 2 Tbl. tgl. also 1000 mg sind die Regeldosis, wobei die Dosis bis zu 4 Tabl. gesteigert werden darf. Allerdings gibt es dabei vieles zu beachten. Bei schweren Leberstoffwechslstörungen und schweren Nierenschäden  darf das Medikament nicht genommen werden und kann zu Wirkveränderungen vieler anderer Medikamente führen, wie z.B. Antidepressiva. Mit anderen Schlafmitteln darf es nicht kombinert werden.

Wie wurde denn die Tryptophanallergie bestimmt? Haben Sie einen anerkannten Serumtest machen lassen oder ist das eine Analyse durch eine Labor, welches vor allem "alternativmedizinische" Analysen liefert, was mich nur insofern interessiert, als dann in der Regel große valide Studien fehlen. Wie äußert sich die Tryptophanallergie?.

MfG

Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dann hab ich das jetzt falsch ausgedrückt. Ich habe keine L Tryptophanunverträglichkeit. Ich habe eine Allergie gegen alles was Tryptophan enthält, aber hat nichts mit Tryptophan zu tun sondern habe eine Nussallergie, eine Milchallergie, eine Fisch und Meeresfrüchteallergie usw. Sprich ich kann L Tryptophan gar nicht in Lebensmitteln zu mir nehmen. Da ich schlecht schlafe meinte mein Arzt ich solle L Tryptophan nehmen und die 1000 mg nehme ich seit 2 wochen und ich schlafe gut. Nur hab ich jetzt gelesen, das soll man nicht dauerhaft nehmen und eigentlich erst wenn man es gemessen hat? Aber aufgrund der genannten Allergien (nicht gegen L Tryptophan) kann ich eben normal kein L Tryptophan einnehmen..
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Normal führt ja jemand der keine Allergie hat gegen genannte Lebensmittel täglich genug Tryptophan zu aber in meinem Fall ja unmöglich weil ich auf Fisch, alle Milchprodukte, Nüsse usw verzichte. Fleisch esse ich einmal pro Woche einmal, was aber nicht reicht. Daher ist es dann auch langfristig ok das Tryptophan zu nehmen oder erst messen lassen?

O.k. dann habe ich Sie jetzt verstanden.

Also, Tryptophan ist wegen Studien, die nur über eine begrenzte Zeit durchgeführt wurden  zugelassen für die kurzfristige Einnahme über ca. 4-12 Wochen. Für längere Einnahme bestehen keine validen Studiendaten. Allerdings handelt es sich bei Tryptophan um eine "essentelle" Aminosäure, also einen Eiweißbaustein, den wir Menschen nicht selbst herstellen können und daher muss er mit Lebensmitteln zugeführt werden. Es gibt Kinder, die eine Stoffwechselstörung haben bei der u.a. Tryptophan über Venen zugeführt werden muss lebenslang. Eine Überdosierung ist bei Anwednung bis 1000 mg nicht zu erwarten. Nebenwirkungen sind allerdings möglich: Schwindel, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit u. Sedation. Bei Hypertonikern blutdrucksenkende Wirk. Da Sie Tryptophan wegen der Nahrungsmittelunverträglichekt nicht zu sich nehmen können, wäre eine Langzeiteinnahme sogar wünschenswert. Die Serumbestimmung vor der ersten Einnahme wäre zwar interessant gewesen, aber war nicht notwendig, da bei Ihnen ja zu erwarten ist, dass der Spiegel zu niedrig ist. Im Verlauf würde ich empfehlen, den Spiegel z.B. nach 3 und 6 Monaten zu messen, damit der Anstieg beobachtet werden kann. Wenn dann Tryptophan bei Ihnen im normalen Bereich liegt, kann es weiter eingenommen werden. Wenn es übernormal hoch ist, könnte man evtl. sogar die Tagesdosis zum Einschlafen senken.

Wie gesagt, falls Sie mal andere Medikamenten benötige,n vorher nachsehen, ob sich diese mit Tryptophan vertragen (steht im Beipackzetel immer unter Kapietel Interaktionen), denn der Stoffwechsel anderer Medikamente kann wesentlich verändert werden.

MfG

Dr. Meske

Dr.med.S.Meske und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Gern geschehen ;-)