So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Tsvetomira.
Dr.Tsvetomira
Dr.Tsvetomira, Arzt
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Fachärztin für Neurologie, Ärztekammer Nordrhein, DE Zusatzbezeichnung: Verkehrsmedizinische Begutachtung
116379678
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Tsvetomira ist jetzt online.

Ich habe eine Frage bezüglich meines Blutdruckes anbei sende

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage bezüglich meines Blutdruckes anbei sende ich ein Foto Messungen morgens und abendsDer obere wert ist immer etwas hoch bei
MirIch bin 28 und Raucher
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ist das Bild zu öffnen ?
Lieber Patient, 

Vielen Dank ***** ***** Tabelle.

Der oberen Wert ist grenzwertig, Sie haben recht.

In Ihrem Alter Würfe ich aber nicht direkt mit einem Medikamenten beginnen, sondern das folgende zunächst ausprobieren:

1. Koffeinkonsum reduzieren

2. Ausdauersport

3. Salzkonsum reduzieren

4. Stress Abbau wäre auch sehr wichtig

5. Gewichtsabnahme falls relevant

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und wünsche einen schönen Tag noch

Mit freundlichen Grüßen

D-r T Rashkova

FÄ Allgemeinmedizin

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Zudem muss ich sagen das ich noch 5mg Escitalopram momentan nehme … und unter mehr oder weniger Angstzuständen leideDie aber langsam besser werdenAuch das Medikament werde ich bald absetzten und immer weiter reduzieren
Kann es auch damit etwas zu tun haben ?

Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung und die Infos.

Prinzipiell wäre das auch möglich, wenn Sie leichte Entzugserscheinungen hätten oder sehr emotional sind / Episoden mit Angst haben.

Machen Sie, bitte, das mit der Dosisreduktion von Escitalopram sehr langsam - alle 3 Wochen um 2,5mg reduzieren.

So dürfte den Übergang etwas weniger unangenehm sein.

Ich weiß,  dass sich das gerade sehr unwissenschaftlich anhören wird, ich habe aber über die Jahren das in der Notaufnahme beobachtet - die Woche vor Vollmond haben die Patienten mit Migräne, Angst-/Panikattacken/Hochblutdruck/Nasenbluten/Epilepsie häufiger wieder oder stärkere Beschwerden.

Und wir sind gerade in einer solchen Woche.

Kennen Sie sich mit einigen Atemübungen? Diese könnte man auch nutzen sich etwas zu entspannen.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und wünsche einen schönen Abend noch

Mit Freundlichen Grüßen

D-r T Rashkova

Dr.Tsvetomira und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.