So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 39490
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo nochmal Frau Dr. Gehring. Dann nochmal neu gefragt. So

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo nochmal Frau Dr. Gehring. Dann nochmal neu gefragt. So eine richtig neue Info gibt es zwar nicht, jedoch werden die Blutwerte erst noch folgen. EKG war aber schon mal gut, genauso abhören und Sauerstoff und Blutdruck.
Aber ich fühle mich mittlerweile fast durchweg komisch, sicher keine Müdigkeit, die ich kenne. Zudem immer wieder diese nervige Übelkeit und vorher dachte ich sogar ganz kurz, dass ich Schwierigkeiten hatte Dinge scharf zu sehen.
Nun aber die wohl bescheuertste Neuigkeit: Ich teste nur noch recht selten, ca. alle 5 Tage. Zuletzt war es ja negativ und mittlerweile habe selbst ich geglaubt, dass ich das bin. Aber eben nach ca. 20 Minuten konnte man dann tatsächlich wieder einen minimalen Hauch eines Strichs erahnen. Mein Rheumatologe meinte ja letztens ich solle da nicht so viel drauf geben. Aber: Wenn ich mich gerade auch nicht so toll fühle und scheinbar immernoch (!!) leicht Virus in mir habe - was soll ich denn davon halten? Mein Körper scheint es nach so langer Zeit immernoch nicht bekämpft zu haben?
Sie würden nichts weiter kontrollieren? Umtraschall Bauch? Bestimmte Blutwerte morgen?

Guten Tag,

Ich bitte Sie, diese Frage jemand anderem zu stellen. Ich kann sie nicht beantworten und möchte das auch nicht mehr. Sie testen immer noch, was ich für blanken Unsinn halte, Sie fragen Dutzendfach nach, wenn ich immer nur wiederholen kann, was ich schon schrieb. Das ist für Sie teuer und für mich zermürbend. Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja aber ist es denn nicht wichtig zu wissen ob es der Körper mal wirklich hinter sich hat?
Besteht keine Gefahr dass sich mein Zustand wirklich verschlechtert?
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Und durch das angebotene Abo ist es für mich nicht so teuer, aber ja für Sie trotzdem zermürbend, sorry. Danach melde ich mich nur noch bei wirklichen Neuigkeiten…

Ihr Körper hat es hinter sich, wenn innerhalb von 15 Minuten kein positives Testergebnis abzulesen ist. Das warwschon mehrfach so.

Natürlich besteht jederzeit die Gefahr, dass sich Ihr Zustand verschlechtert, aber die besteht bei JEDEM von uns (ich war gerade in Portugal und hätte mich mit B5 anstecken können), und sinnloses Testen ändert das auch nicht! Bei Ihnen kommt noch dazu, dass sich Ihre Grundkrankheit ja auch verschlechtern kann, darum ist es so wichtig, dass Sie aufhören, sich ständig und zwanghaft mit Covid zu beschäftigen. Sie haben es hinter sich, können sich aber erneut anstecken, wie wir alle auch.

Aber das schrieb ich schon zig Mal, und ja, das ist das Zermürbende! Gerne bin ich bei neuen Fragen für Sie da und danke für Ihr Verständnis!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja aber der Strich war auch schon nach ca. 15 Minuten (wenn auch minimal) da. Egal.Eben einkaufen, also frische Luft wie Sie sagen. Hat auch nichts gebracht, eher im Gegenteil. Ich fühle mich einfach krank und schlapp. So sehr ich Ihren Rat und Ihr Know How auch schätze aber wenn ich vor Ihnen wäre - Würden Sie da einfach Diagnose Long Covid stellen? Ich verstehe das halt einfach nicht auf einmal…

Ich weiß ja nicht, was an Ihrem schlechten Befinden Ihrer Grunderkrankung geschuldet ist. Aber einen so hartnäckigen verlauf würde ich schon als Long Covid bezeichnen; so nennt man Symptome, die nach 4 Wochen noch bestehen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Okay. Der Lupus hat sich eigtl. nie so präsentiert. Aber Sorge dass das irgendwie lebensbedrohlich werden kann ist überflüssig?

Absolut!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Können wir für 30 euro telefonieren? Es ist etwas dringlich…

Wenn ich die Sprechstunde unterbrechen muss, geht es nur für 40€.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ja dann 40 Euro.

Ok, scheint wirklich dringend zu sein...

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nochmal eine kurze Sache zum Telefonat - Sie meinten kurz dass man dann vielleicht bei einer Untersuchung auch mal das Herz schallen könnte. Inwiefern könnte da doch noch was sein? Ist eine Myokarditis zumindest bei einem EKG nicht meist schon ersichtlich?
Hatte am Sonntag eben auch mal kurz einen heftigeren Stolperer gespürt mit leichtem Schwindel (sowas hatte ich aber auch mal letztes Jahr). Echo war im März da war alles ok, aber halt vor Covid.

man kann im EKG Hinweise auf eine Myokarditis finden, aber wenn man dauerhaft Schwäche hat, macht man einen Ultraschall. Nur sicherheitshalber.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ok danke. Tatsächlich aber so komisch, zum Nachmittag hin wird es immer besser. Eben mal 30 Treppen hoch und runter. Alles gut. Heute früh hätte ich dad im Leben nicht machen und schaffen können.