So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 39067
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Nochmals Guten Tag... wenn nicht wieder etwas unerwartetes

Diese Antwort wurde bewertet:

nochmals Guten Tag... wenn nicht wieder etwas unerwartetes eintritt, hoffe ich, das ist erstmal meine letzte Frage. Zum gestrigen ging es mir dann doch wieder zum Glück besser, keine Ahnung warum ich auf einmal so fertig war, obwohl es die ganzen Wochen eigentlich OK war. Nun nochmals eine Frage zum Testen und was Sie mir raten. Ich habe heute nochmal einen Test gemacht, der war negativ. Hier habe ich morgens relativ viel "rumgebohrt", der Tupfer war auch gut feucht, wieder ca. 3-4cm würde ich sagen. Nun könnte ich sagen, ich möchte nun endlich abschließen damit und meiner Psyche würde das sicher auch gut tun.Beim meinem erneut positiven Test letzte Woche hatte ich aber scheinbar mehr von diesem Schleim erwischt, der hinten manchmal ein wenig zäh sitzt. Dies kann ich nun nicht unbedingt sagen bei den erneut negativen. So ist meine Furcht ein wenig, das Virus sitzt noch ganz hinten tief drin und man erwischt es eben nicht immer. Andererseite haben ja meine Tests in den ersten 3-4 Wochen immer positive Ergebnisse gezeigt und ich habe genauso getestet.Raten Sie aber, ganz bis nach hinten an die Nasenhinterwand zu gehen? Bei den Schnelltests steht das ja nicht in der Anleitung und Sie meinten ja letztens, so wie ich es mache, reicht es alle mal. Ich hoffe nur einfach, dass da nicht doch noch was hinten drin ist und ich es sozusagen übersehe... Danke ***** ***** Grüße

Guten Tag,

Ich meine wirklich, dass Sie sich viel zu sehr auf diese Frage fixiert haben, statt froh zu sein, dass es jetzt alles gut ist! Man muss tiefer als der Nasenvorhof sein, und wenn man den Rachen vorher auch noch abstreicht, ist man doppelt sicher.

Ich würde es jetzt wirklich, wirklich lassen, damit Sie sich mal mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen können!

Was man übersehen kann, ist es auch nicht wert, gefunden zu werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok also was bedeutet denn Vorhof?
Also ich gehe so weit bis ich das eben hinten an der Schleimhaut spüre. Sicherlich weiter als ein Finger reinpasst. Aber eben nicht ganz bis hinten.Und ja da schließe ich mich an…
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
tief ca. bei dem roten Strich…
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Reicht das oder eher nicht?

Das reicht! Der Vorhof ist im Nasenflügel.