So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 3877
Erfahrung:  Intensivmedizin, Schmerztherapie, Manuelle Therapie, Akupunktur, Sportmedizin
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Guten Tag, da ich nicht weiß, ob zwischen dein einzelnen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
da ich nicht weiß, ob zwischen dein einzelnen Symptomen ein Zusammenhang besteht, hole ich etwas weiter aus.
Ca. November 2021 hatte ich ab und an ein ziehen im linken Beckenbereich, bis in den Hoden-, Dammbereich. Auch beim Urinieren hat es ab und an gebrannt. Da ich im Vorjahr bereits ein ähnliches Problem auf der rechten Seite hatte, welches nach Besuch beim Urologen keinen Befund hervorruf und danach auch verschwand, machte ich mir zunächst keine größeren Sorgen.
Ein paar Wochen später hatte ich für 1-2 Tage einen Knubbel unter der linken Achsel. Ich vermutete, dass es sich dabei um einen geschwollenen Lymphknoten handelte. Nachdem ich bei Google danach geschaut habe, hatte ich unfassbare Angst, dass es ein Anzeichen um Krebs sein könnte. Ich habe die Region unter meiner Achsel und die linke Brust immer wieder abgetastet, bis sie so geschmerzt hat, dass ich mir sicher war, dass es nur Metastasen sein könnten. Ich war allerdings auch stark verspannt und im Endeffekt bin ich heute in dem Bereich wieder schmerzfrei, als wenn nichts gewesen wäre. Ich hatte jedoch gelesen, dass Metastasen in der Brust häufig durch Darmkrebs kommen - seither habe ich ständig Probleme im linken Bauch- und Flankenbereich. Die Symptome sind sehr diffus und sie wandern. Ich spüre abwechselnd einen Druck, eine Reizung, wie wenn jemand die Stelle ständig penetrieren würde, ein kurzes Stechen oder eine Art Verkrampfen. In den ersten Tagen hatte ich auch keinen Appetit mehr und sehr weichen und häufigen Stuhlgang. Seitdem nehme ich Liadin gegen Reizdarm und zumindest der Stuhlgang hat sich seither einigermaßen normalisiert. Dieses Druck- und Stichgefühl ist teilweise im Bereich direkt unter dem linken Rippenbogen, manchmal eher Richtung linkes Becken, manchmal neben dem Bauchnabel und manchmal in der linken Flanke. Ich kann bisher nicht ausmachen, wann es kommt und wann es geht. Ich konnte nur feststellen, dass die Symptome im Liegen deutlich besser oder teilweise auch verschwunden sind. Nachts habe ich keine Probleme aber nach dem Aufwachen geht es dann relativ schnell los, dass ich einen kleinen Druck bzw. Fremdkörpergefühl habe. Wenn ich dann im Büro viel sitze, dann wird es eher zu einem stärkeren (wobei trotzdem noch leichten) Schmerz.
Tendenziell nimmt es also mit dem Tagesverlauf zu.
Außerdem habe ich recht starke Blähungen, direkt morgens nach dem Aufwachen und auch sonst, vorallem nach dem Essen.
Ich mache mir große Sorgen, dass etwas wirklich ernsthaftes dahintersteckt.
Ich muss dazu sagen, dass ich vermute, eine inzwischen gerneralisierte Angststörung zu haben. Das liegt auch in ausgeprägter Form in der Familie vor. Trotzdem sind die Symptome so real, dass ich mir nicht vorstellen kann, mir das alles nur einzubilden.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Guten Tag, ich bin Dr. med. Moser, Narkosearzt, hat oder Intensivmediziner, Notarzt, Sport- ich und Schmerzmediziner und helfe Ihnen gern weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Tag Herr Dr. Moser,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Haben Sie eine Idee was mein Problem für eine Ursache haben kann?
Ihr Problem haben Sie sehr gut und exakt beschrieben. Reizdarm ist eine Ausschlussdiagnose wenn sonst nichts gefunden wird. Eine Diagnose stellen wäre jetzt falsch. Ich würde eine Untetsuchung des Darms anstreben, es geht fast nur um die linke Seite, Dickdarm. Sie sollten eine Koloskopie durchführen lassen. Die kann Aufschluss geben ob ein entzündliches Geschehen dahinterstecken kann.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Abend Herr Dr. Moser, beim Stöbern im Interner landet man sehr schnell bei der Diagnose Darmkrebs. Ich habe diesbezüglich natürlich große Sorgen und Angst vor einer Untersuchung bzw. deren Ergebnis. Wir erwarten demnächst unser erstes Kind - ich habe panische Sorge, dass ich nun schwer erkrankt sein könnte. Sie sind Fachmann - nicht Google - spricht die genannte Symptomatik in Ihren Augen auch für eine Krebserkrankung des Dickdarms?
Kann es sein, dass der Schmerz bzw. dieses seltsame Gefühl bei einer Krebserkrankung im gesamten linken Bauchraum wandert?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
familiäre Vorbelastung mit Darmkrebs besteht nicht, ich bin männlich und 33 Jahre
Zu jung für Darmkrebs. Ich habe aber geschrieben entzündliches Geschehen. Eine evtl. neue Intolleranz auf Lebensmittel.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke für Ihre Antwort. Ich habe wahrgenommen, was Sie geschrieben haben, habe aber darauf gehofft, dass Sie meine Schreckensvorstellung parallel dazu noch entkräften können. Daher danke für die erneute Antwort. Ich hatte bereits bei Schmerzen am Hoden und an eine Muttermal so starke Angst vor Krebs, dass ich mir gedacht habe, dass es das 100%ig sein muss. Allgemein habe ich große Angst vor einer schweren Erkrankung. Denken Sie, dass ich mich diesbezüglich - unabhängig von meine aktuellen Symptomen - in psychologische Behandlung begeben sollte?
Darmkrebs ist sehr unwahrscheinlich ohne familiörer Belastung und ihrem Alter brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.
Dr. med. Moser, Dr. Med.
Zufriedene Kunden: 3877
Erfahrung: Intensivmedizin, Schmerztherapie, Manuelle Therapie, Akupunktur, Sportmedizin
Dr. med. Moser und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.