So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 37612
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Fr. Dr. Gehring, ein frohes Neues Jahr, da heute

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Fr. Dr. Gehring,ein frohes Neues Jahr, da heute Feiertag ist, können Sie die Frage gerne erst am Montag beantworten.
Ein guter Freund bittet mich Sie etwas zu fragen.Ein sehr guter Freund von mir hat immer wieder bei starkem Reizhusten zur Zeit v.a. nachts oder morgens ein klein wenig Blut im Speichel wenn er zu stark hustet, was aber wohl sofort wieder weg geht, (da ich massive Hämoptoe habe durch Autoimmunprozesse hat er gleich mich drauf angesprochen) Er hat eine chronische Rhinitis (Sinusitis), sowie das postnasal drip syndrom, Vocal Cord Dysfunction, Reflux und überempfindliche Bronchien (bei Staub, Rauch, Parfum etc). Beim Lungenarzt wurde Asthma etc. ausgeschlossen, Lufu, Röntgenbild, CT alles normal. Er bekam kein Spray etc, weil keine Verengung vorliegt auch nicht beim Hustenanfall, sondern der Lungenarzt empfahl ihm Soledum Addicur 2 x täglich einzunehmen sowie ein Kortisonnasenspray für die Nase. Das half ihm tatsächlich beides gut und auch der Reizhusten und die kleinen Mengen Blut waren weg. Jetzt meinte er zu mir, er habe seit 2 Wochen das Soledum abgesetzt aus Eigenregie und der Husten mit kleinen Mengen Blut sind wohl wieder alle paar Tage. Er beschreibt es so dass er manchmal morgens z.b. stark hustet und dann durch den Hustenreiz er Blutgeschmack merkt und dann im Speichel/Auswurf ein wenig Blut ist, was aber wohl gleich wieder weg geht. (Bei mir sind die Blutungen z.b. nur mit hohen Dosen Kortison zu stoppen). Sein Lungenarzt hat ihn untersucht und meinte die leichten Blutungen wären wohl nur vom starken Hustenreiz und harmlos, er solle weiterhin wieder das Soledum Addicur dauerhaft einnehmen, sowie das Kortisonnasenspray, Asthma-Sprays halte er nicht für nötig, da kein Asthma und keine Obstruktion etc vorliegt. Was denken Sie was sollte er tun? Sind die Blutungen die er hat eher harmlos zu betrachten wie sein Lungenarzt sagt (und wohl nicht zu vergleichen mit dem was ich habe oder sollte er weiter untersucht werden?). Sollte er weiterhin Soledum Addicur nehmen, das hatte wohl den Prozess mit Nebenhöhlen, empfindliche Bronchien, Hustenreiz usw gestoppt und auch die geringen Mengen Blut waren durch den wegfallenden Husten für 6 Monate dadurch komplett weg...aus Eigenregie und einem Versuch hat er das Soledum weg gelassen

Guten Tag,

Auch Ihnen ein gutes neues Jahr!

Ab Montag wird es etwas stressig, darum kurz jetzt. Es scheint offensichtlich, dass das Blut aus den Nebenhöhlen kommt, und der Husten durch den postnasal drip ausgelöst wird, ein bisschen auch durch das hyperreaktive Bronchialsystem.

Ich fegte sehe hier überhaupt keine Überschneidungen mit Ihrer Krankheit und halte die Therapie für genau richtig.

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Lieben dank ich werde ihm dass so ausrichten er solle Soledum wie der Arzt meinte weiter nehmen, das hatte er doofer Weise abgesetzt.

gern geschehen.