So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 37644
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, meine Freundin hat gerade starke Migräne, lt. Ihren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Freundin hat gerade starke Migräne, lt. Ihren Worten noch nie so schlimm.
Liegt im dunklen Zimmer und hat vor 2,5 Stunden bereits eine Tilidin 50mg und vor 20 minuten nochmal eine Tilidin 50mg genommen. (Allergie gegen alle "normalen Schmerzmittel").
Ihr Arzt ist leider im Urlaub, und die Vertretung hat schon zu.
Wir haben jetzt nur eine Frage, wie können wir Tilidin weiter verwenden.
Sie ist 1,75cm groß und wiegt 120kg.
Die erste Tilidin hat wohl nicht viel gewirkt, die zweite jetzt auch solala.
Wie viel in welchen Intervallen kann sie weitere nehmen und wie viel maximal und worauf gilt es zu achten?
Wir haben auch noch Tramadol Tropfen, kann man die paralell nehmen? sollte man das lieber nicht tun?
Bitte um hilfe.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Ihre Freundin sollte nicht mehr als 3x 100/8mg Tilidin in 24 Stunden nehmen. Es geht zwar noch höher, in Einzelfällen bis zu 600 mg, aber das sollte man nicht ohne ärztliche Untersuchung tun, weil ein Migräneanfall das nicht erfordern sollte. Tatsächlich kann man Tramdol damit kombinieren, bis 3x20 Tropfen halte ich für vertretbar.

ABER: Wenn es wirklich Migräne ist, wäre es doch sinnvoller, ein Triptan zu nehmen, also ein Medikament, das gezielt gegen Migräne hilft! Das wäre nun verschreibungspflichtig, aber ich halte es bei einer solchen Schmerzstärke für notwendig, bei Gelegenheit abzuklären, ob es wirklich Migräne ist, und dann das passende Medikament (also ein Triptan) zu verordnen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.