So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 5896
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Guten Morgen, seit einer Woche habe ich mit leichten

Kundenfrage

Guten Morgen, seit einer Woche habe ich mit leichten Erkältungssymptomen zu tun. Halsschmerzen, etwas Schnupfen, brennen im Brustkorb. Als Angstpatient schwierig für mich dieses auszuhalten. Seit gestern Abend ist wieder ein neues Symptom hinzugekommen. Eigentlich habe ich gedacht, nach einer Woche wäre ich auf dem Weg der Besserung. Aber jetzt brennt und kratzt der Hals weit unten. Von außen kann ich es am besten beschreiben, dass es dort ist, wo die Schlüsselbeine sind. Direkt in der Kuhle. Es brennt, kratzt und es fühlt sich verschleimt an. Als stecke etwas dort unten. Meine Angst vor Atemnot und ersticken ist jetzt wieder groß. Woran würde ich erkennen können, das es gefährlich wird. Gibt es dafür überhaupt einen Grund? Haben Sie vielleicht eine Erklärung für mich, um nicht jede Erkältung als riesige Bedrohung sehen zu müssen. Ich danke Ihnen.
Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 10 Tagen.

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 10 Tagen.

Wenn der Infekt an den oberen Atemwegen langsam nach unten wandert (was meistens der Fall ist) dann verlagert sich der Schmerz auch weiter nach unten. Ich sehe das daher noch nicht als ein bedrohliches Zeichen an. Ich empfehle eine Untersuchung beim Hausarzt (Rachen und Lungenuntersuchung) und auch die Einleitung einer kognitiven Verhaltenstherapie, damit Sie mit Ihren Ängsten besser umgehen können.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass die Schwellung innen zu groß wird? Wie oft gibt es "erstere" Zustände bei Erkältungen?
In Therapie bin ich, es bringt nur leider bedingt Erfolg
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 10 Tagen.

Das wichtige und entscheidende Zeichen ist die Atemnot, als Hinweis auf einen schwereren Verlauf der Erkältung.

"Ernstere" Zustände bei Erkältungen sind nur bei Immunsupprimierten und Todkranken zu erwarten.25.11