So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 35910
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Was kann das sein? Soll man da zum Arzt? Plötzlich eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Was kann das sein? Soll man da zum Arzt ? Plötzlich eine Blase am Ohr und angeschwollen (juckt)

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das sieht aus, als hätten Sie einen Stich ins Ohr bekommen. Es sollte zunächst reichen, die Stelle zu desinfizieren und abzuwarten. Nur, wenn sich de Schwellung zunehmend ausbreitet und eine begleitende Rötung auftritt, muss man von einer bakteriellen Infektion ausgehen, Dann brauchen Sie ein Antibiotikum, also einen Arzt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Habe eine antibiotische Salbe vom Hautarzt bekommen, Fucidine (links am Ohr ist es nämlich auch ein kleines Bläschen).
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Stiche sind es wohl nicht). Versuche es erst mal wie der Hautarzt sagt jetzt mal die Tage mit Fucidine Creme.Oder brauch man da eigentlich inneres?

Inneres dann, wenn die Rötung sich ausbreitet, wie ich schrieb:

"...und eine begleitende Rötung auftritt, muss man von einer bakteriellen Infektion ausgehen, Dann brauchen Sie ein Antibiotikum, also einen Arzt."

Man sollte das sehr genau beobachten, denn auch, falls immer mehr Bläschen aufträten, würde ich antibiotisch behandeln (vorher einen Bluttest machen).

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Heute sieht es so aus.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Habe aber auch M. Behcet daher ist es immer schwer ob es davon kommt oder infektiös..

Ja, kann, denn wenn eine zweite Stelle aufgekommen ist, passt der Stich nicht mehr. Es darf nur nicht zu einer Superinfektion kommen

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja nur schwierig zu sehen ob vom Behcet oder von Infektion. Blutbild ergibt wegen Behcetschüben und Hämolyseschüben aktuell sowieso hohen CRP BSG usw. Daher schwer zu unterscheiden. Nehme aktuell sehr viel Immunsupressiva (Azathioprin150 mg, Prednisolon 200 mg täglich usw). Mein Internist meinte am Telefon vorhin ich solle ein paar Tage abwarten....Bin natürlich jetzt verunsichert, Antibiotika soll ich auch nur in Extremfällen da es die Hämolyse verschlechtert...kompliziert...
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Er meinte ich solle auf die Bläschen Fucedinsalbe schmieren (da nicht systemisch wenig negativen Effekt auf die Hämolyse) , systemisch verschlechtert es die Hämolyse. Und am Montag nochmal mich melden. Letzte Antibiotikagabe war vor 10 Jahren und endete auf der Intensiv zwecks Hämolyse. Daher schwer. Aber das sprengt jetzt alles den Rahmen meiner Frage ich weiß ;).

Ja, das sprengt den Rahmen, und der derzeitige Befund ist ABSOLUT keine Indikation zur antibiotischen systemischen Therapie!