So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 35944
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, habe in letzten Wochen verstärkt Blähungen. Der Stuhl

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe in letzten Wochen verstärkt Blähungen. Der Stuhl nach solchen Blähungen ist schleimig bis breiig mit wiederholten "frischen " Blutspuren. Der Hausarzt hat die Ursache bisher nicht gefunden. Laborwerte sind alle in Ordnung einschl. CEA und Ca 19-9. Die Stuhlwerte waren auch in Ordnung. Eine Tastuntersuchung im Enddarm war ebenfalls ohne Befund.
Die letzte Magen- und Darmspiegelung 2018 waren in Ordnung. Vor ca. 15 Jahren wurden die Hämorrhoiden erfolgreich mit "kleinen Gummischlingen" entfernt. Seitdem keine Probleme. Gegen die Blähungen nehme ich zu den Mahlzeiten Kreon ein.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute. Hat man den Calprotectinwert im Stuhl untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das weiß ich nicht! Der Arzt hat nur gesagt, dass die Stuhlwerte in Ordnung sind. Diese Laborwerte habe ich noch nicht
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Diese Frage kann ich erst am Montag beantworten!

Ok, das hat Zeit.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Habe erst heute den Wert bekommen! Calprotectin i. Stuhl kleiner 27,1 mg/dl

Der Wert ist auch in Ordnung. Dennoch sind die Blutspuren nicht erklärt: Ein Reizdarm kann Blähungen verursachen, aber eben keine frische Blutung. Ich würde darum evtl. eine Rektoskopie planen: Hier wird nur der Enddarm angeschaut, aus dem frisches Blut ja kommen müsste. Findet man nichts, wäre tatsächlich eine erneute Koloskopie zu erwägen, da leider auch 3 Jahre nach einer Spiegelung pathologische Befunden auftreten können.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Herzlichen Dank! Keine schöne Nachricht, aber sicher eine Richtige!

Dachte ich mir schon, dass ich Sie nicht glücklich mache... Ist aber richtig.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.