So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 5272
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Stichwort: erhöhte Leberwerte bei Low Carb Diät

Diese Antwort wurde bewertet:

Stichwort: erhöhte Leberwerte bei Low Carb Diät
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Keine Medikamente, 55 Jahre, w. , Mutter der ,Kranken’ 14 jährigen. Bei routinecheck wurde deutlich erhöhter GOT , leicht erhöhter GPT, (Quotient >2), bei niedrigem GGT, aber erhöhtem LDH und GLDH und etwas zu niedrigem Beta1Globulin gestgestellt. Ich mache gerade eine Low Carb Diät (viel Gemüse), 1.60m, 57 kg,
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Werde aktuell verdächtigt, einfach so ein Hormonpräparat genommen zu haben (Blödsinn), da parallel die Periode seit 7Monaten ausbleibt. Bin, nach GYN, aber gut entwickelt (bei Ultraschall alles am Platz). Hatte mit 13 Periode, 2-3 Monate, dann 3 Monate Pause, dann Schmierblutung, seit damals nichts mehr.

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Wissen Sie, wie diese Leberwerte bei früheren Untersuchungen waren? Trinken Sie Alkohol ? (ich nehme an nichts)

Ist ein Ultraschall der Leber vorgenommen worden?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nein, noch kein Ultraschall. Es handelt sich um meine 14jährige Tochter. Sie trinkt tatsächlich keinen Alkohol und nimmt keine Medikamente. Sie klagt alle paar Monate über Schmerzen im Oberbauch, meistens nach einem späten Essen. Meist dann Durchfall. Aber wirklich Monate nicht. Vor 2 Monaten ca. das letzte Mal. Davor um die Weihnachtszeit. Davor im August.
Am nächsten Morgen immer vorbei, so dass wir es immer auf Magen-Darm-Verstimmung erklärt haben. Blutbild ist Zufallsbefund! Eigentlich sollte Ausbleiben der Periode abgeklärt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Der hohe VitaminB6 lässt sich wohl mit einem Getränk erklären, was meine Tochter immer in hohen Dosen (1-2 Flaschen)/Tag zu sich nahm (habe das bei Erhalt der Blutergebnisse eingestellt)
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Meine Tochter wurde nun von
Gyn gefragt, ob sie denn von irgendwo her Hormone/ Antibabypille erhalten und eingenommen hätte. Nein!Sie wiegt 57 kg auf 160cm, macht ca. 2x/Woche Sport, keine Konzentrationsschwäche, gute Schülerin, gynäkologisch alles ok, was man bei US sehen kann, alles gut entwickelt.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ev. genetische Vorbelastung: generische Fettleber bei Oma und Mutter; sonst: Durchgeimpft, keine Allergien, keine Neurodermitis, sowieso keine Gelbfärbung, kein großer Bauch.
Macht seit ca. 4 Wochen eine relativ strenge Low Carb Diät, no Fat (Gemüse, Beeren, morgens Yoghurt). Dachte, es könne ev. an Lipolyse liegen, dass zwidchenzeitlich Leber stark belastet. Zumindest Gamma-Gt niedrig, das lässt mich hoffen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wir können auch gerne telefonieren, aber vielleicht erst, wenn Sie alle Infos gesichtet haben. Vielleicht können Sie mir irgendeine Richtung weisen, wir sind wirklich etwas ratlos. Habe für nächste Woche Mo noch einen Termin für ein neues, großes Blutbild bei Internist ausgemacht, diesen Freitag Termin beim Kinderarzt. Denke gerade, ich sollte direkt mit ihr zu Leberspezialist und Endokrinologen. Vielleicht können Sie ja den weiteren Weg weisen. Das wäre zu gut. Wir hängen wirklich in der Luft - mit Ängsten.

Vielen Dank für die weiteren Befunde.

Ist etwas zu früheren Leberwerten, insbesondere auch in der Zeit vor Beginn der low carb Diät bekannt?

Ein BMI von 22.7 liegt im oberen Normbereich müsste also noch nicht zu drastischen Diäten zwingen. Ist Ihre Tochter eventuell ein wenig auf dieses Thema fixiert? Warum nimmt sie Vitamin Präparate? Wo kauft sie diese?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nein, sie nimmt keine Vitamine, das ist eine Limo. Diet heißt die, trinken wir alle. Sehr erfrischend. Wir dachten, besser als Cola:-).
Nein, sie ist nicht auf Diäten fixiert, ist nur durch Tierliebe, in Kombi mit Nachhaltigkeitsdiskussion, und veganischen Freundinnen aktuell auf Veggie-Trip! Das ist aber erst seit 5 Wochen. Ich denke, ein Kleid, welches sie bei Zara kaufte, soll in Sommerferien passen. Ich finde das nicht schlimm, soweit sie nicht unterversorgt ist. Kommen sonst gut gemeinsam durch die Corona-Pubertät. Meinen Sie denn, GOT könnte in ,Sprudellimo’ und low Carb begründet sein?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es heißt nicht einmal ,Diet’, sondern ,Deit’! Meinen Sie, dass war der Übeltäter? Also sollte ein neues Blutbild dann besser aussehen!
ch habe sie gerade gefregt: sie war
Ostern auf 60,5kg. Das war dann, nach Ihren Angaben, ja dann schon tendenziell übergewichtig. Aber produziert man dann schon vermehrt Leberenzyme, die ggfs. auch den Hormonhaushalt beeinflussen? Oder muss man doch auf Nebennieren- oder Hypophysenprobleme untersuchen? Cholesterin scheint ja auch hoch bei so einer Veggie-Diät.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Keine Leberwerte vorher untersucht worden.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
PS: Müssten die Vitamine nicht übdrhaupt fettlöslich sein, damit sie im Körper gespeichert werden könnten?

Vielen Dank. Deit halte ich nun tatsächlich für unverdächtig. Ich dachte schon, dass Ihre Tochter vitaminhaltige Aufbaupräparate aus obskurer Quelle konsumiert, denn da werden manchmal Hormone beigemengt ohne, dass der Konsument es auch nur ahnt. Das kann man aber jetzt ausschliessen.

Das Gewicht Ihrer Tochter war /ist nicht so hoch als dass es eine Erhöhung der Leberwerte erklären könnte. Ausserdem ist in diesen Fällen vor allem die GPT und nicht die GOT erhöht.

Ich halte es für das richtige Vorgehen die Leberwerte jetzt erst noch einmal zu kontrollieren. Bestätigt sich der Befund würde ich Ihre Tochter bei einem Hepatologen vorstellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich danke ***** ***** hatte ja bereits befürchtet, dass wir ggfs. Richtung Hepatologie gehen müssen. Hatte eine letzte Hoffnung, dass Sie eine ,einfache’ Erklãrung gehappt hätten. Danke dennoch!

Ich bin guter Hoffnung ,dass die Leberwerte bei der folgenden Kontrolle in Ordnung sind und sich das Ganze damit erledigt hat. Vielen Dank für Ihre positive Bewertung.