So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 4659
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo. Ich leide unter einem "Reizdarm", ich hab extreme

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich leide unter einem "Reizdarm", ich hab extreme Verstopfung. Bei der Darmspiegelung wurde ein windungsreicher darm festgestellt. Meine Ernährungsberaterin kann mir nicht helfen, weil sie so einen Fall noch nie hatte. Sie möchte auf meinen MRT warten. Es ist extrem. Es ist schwer auf arbeit zu sein. Bei mir wurde auch sorbit Intoleranz festgestellt.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 22 Jahre, weiblich, loperamid, lefax, panteprazol und buscopan mint
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Ernährungsberater wissen sollte?
Customer: Was kosten die Beratung?

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Sie leiden unter Verstopfung, nehmen aber Loperamid? Habe ich das richtig verstanden?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag, ich meine Verstopfung mit das ich mehrfach am Tag auf Toilette muss aber es ist mit extremen drücken verbunden. Ich kann mich nicht komplett entleeren. Dadurch kommt es zu häufigen Blähungen. Ich nehme Loperamid, damit ich nicht auf Arbeit auf Toilette muss. Meistens esse ich nichts auf arbeit, weil die Angst zu groß ist das es zu Krämpfen und Blähungen kommt, da ich auch Schwierigkeiten habe mich an fremden Orten zu entleeren.
Meine Ernährungsberaterin hat mir gesagt, ich soll mich früh entleeren, ist aber leichter gesagt als getan.
Ich hatte erst 2 Jahre Durchfall und jetzt habe ich seit Dezember 2020 Verstopfungen. Ich esse überwiegend Weißbrot, da alles was Körner hat ich nicht vertrage. Leider merke ich durch die einseitige Ernährung ( Grund Angst vor dem Essen) das ich wenig Energie habe. Meist bleibt die Luft im Bauch so stark das es zu krämlfen kommt und da helfen auch keine Tabletten. Ich versuche seit 4 Tagen mit Bockshornkleesamen und Kurkuma etwas zu verbessern. ( habe mir Berichte angeguckt, dass das helfen soll).
Ich sollte von der Ernährungsberaterin aus auf Fructose und Sorbit verzichten 2 Wochen lang ( hat überhaupt nicht geholfen) - eher verschlimmert.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Die Bauch Probleme werden auch von Jahr zu Jahr schlimmer.
Ich versuche auf Zucker zu verzichten. Ich esse Magerjoghurt bzw. wurde mir griechischer Joghurt empfohlen, gekochtes Gemüse, Weißbrot und Brötchen, Kartoffeln, Nudeln und Reis.Ich "darf" laut meinem Plan alles außer Fructose und Sorbitol essen. Ich sollte jetzt langsam davon etwas wieder einführen. Aber wenn es mir trotz Verzicht auf Fructose und sorbit nicht gut geht, weiß ich einfach nicht mehr weiter.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wenn das konsequente weglassen von Sorbitol und Fructose zu keiner Besserung führt, so sind diese Substanzen als Ursache ihrer Beschwerden weitestgehend auszuschließen.

Sie sollten Loperamid weglassen, da dieses Verstopfung verursacht, was sie ja nun eben nicht haben wollen. Eine mögliche Lösung Ihres Problems kann die regelmäßige Einnahme eines Ballaststoffpräparat es auf Basis von FlohsamenSchalen (zum Beispiel Agiocur) sein.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich nehme Flohsamen Schalen seit 2018 ein.
Es hat in den ersten 2 Monaten geholfen. Seit dem nicht mehr.

Ich habe es fast schon befürchtet , dass Sie das schon versucht hatten. Stimmte die Dosierung? Ausreichend Flüssigkeit dazu aufgenommen?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich trinke ca. 2 bis 2,5 l am Tag. Ich habe bereits versucht sofort zu trinken aber auch mit ca. 5min stehen lassen. Ich trinke jeden Morgen 2 bis 3 Gläser lauwarmes Wasser. Damit ich wenigstens etwas auf Toilette gehen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich mache bereits den 3 Anlauf bei einem Heilpraktiker. Da das ganze einen auch sehr psychisch belastet, erhoffe ich mir auch so Hilfe.
Kann es an dem windungsreichen Darm liegen? Es wird gesagt, man soll sich in den Mahlzeiten ausprobieren. Doch es sieht jeder Tag anders aus, so dass ich nicht weiß an welchem Lebensmittel es liegt bzw. fehlt mir da das Wissen wie man es da handhaben haben, wenn die Ernährungsberaterin mir da leider nicht helfen kann.

Gegen den verlängerten, gewundenen Darm, der die mutmassliche Ursache ist kann man ja nun leider nichts machen.

Ich würde an dieser Stelle tatsächlich den umgekehrten Weg gehen und versuchen den Stuhlgang mit z.B. Lactulose etwas weicher zu machen, damit das Gefühl der unvollständigen Entleerung verschwindet. Das müsst man schlichtweg einfach ausprobieren. Sie können nur gewinnen.

Würden Sie bitte noch an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okey. Ich werde es versuchen.
Danke für Ihre Hilfe.

Alles Gute!