So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 33962
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit Oktober Probleme mit dem Enddarm wie

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe seit Oktober Probleme mit dem Enddarm wie ein großer Druck im Enddarm und schon alles probiert an Cremen, Zäpfchen usw. Der Druck ist aber seit Monaten besser und manchmal sogar 4-5 Tage komplett weg.Ich leide an schweren Erkrankungen wie Colitus Ulcerosa, chronische schwere Hämolyse, Hyphophyseninsuffienz, Nierensuffienz, Herzrhytmusstörungen, Lungenkrankheit usw. Daher hatte mein Gastroenterologe bis heute gezögert mich in die Praxis zu bitten, wegen dem Coronarisiko. Nun wurde dennoch ein Termin in 2 Wochen vereinbart zur Video-Enddarmspiegelung, da es eben doch endlich geklärt werden muss. Ich komme an einem Abend dran, wenn keiner mehr in der Praxis ist. Die Frage ist hier denonch die Risiko-Frage, da ja auch ein Einlauf vor der Untersuchung sein muss, eine WC-Benutzung usw. Wie schätzen Sie das Risiko bezüglich Corona ein? Wäre ein Termin im März wegen Corona risikofreier? Vielen Dank für Ihren Rat.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Ich glaube nicht, dass die Coronalage sich im März deutlich entspannt hat, und es sollte nun endlich eine Abklärung erfolgen.

Es ist immer noch unklar, ob überhaupt eine Ansteckung durch Schmierinfektion möglich ist, und falls sie das wäre, würde ordentliches Händewaschen diese verhindern. Wir wissen, das das Coronavirus empfindlich gegenüber Seife ist, und die Benutzung einer Praxistoilette ist da überhaupt kein Problem. Die Ansteckung ist also höchstens per Aerosol möglich. Sie sind daher an einem gut gelüfteten, sonst fast leeren Ort, also in der Praxis sicherer als in jedem Supermarkt. Ich würde den Termin wahrnehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ok, danke. ich frage vielleicht, ob ich den Einlauf zuhause wahrnehmen könnte, da eben jede Infektion auch Schmierinfektionen, die Hämolyse verschlechtert.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Aber wie auch immer, vielen Dank für Ihren Rat. Ich werde den Termin auf jeden Fall wahrnehmen.

Sehr gern geschehen!