So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 33415
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Was könnte die Ursache für ein schwaches Immunsystem sein?

Diese Antwort wurde bewertet:

Was könnte die Ursache für ein schwaches Immunsystem sein? Krebsvorstufe, Vitamin Mangel, Lebensmittelintoleranz.Ich habe eine Konisation-Operation in Januar, eine Menge von Protein wurde in meinem Urin heute gefunden. Vor 4 Jahren, seit 2016, hatte ich ein schwaches Immunsystem, mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Milch, Gluten, Cashewnüsse), ich habe auch Hypothyreose bekommen. 1 Jahr später in Winter unheilbares Ekzem und Herpes Monaten lang, so habe ich Immunglobulin Injektion bekommen. Dass war besser nach Sommer 2018 sehr schöne Blutabnahme Esophil und Basophil war gut. Danach war der Winter eine stressige Zeit mit schlechten Ergebnissen bei der Krebsvorsorge ab Februar 2019, PAPIIID1, IIID2. Vitamin D-Mangel mit einer anderen (Eier) Nahrungsmittelunverträglichkeit. Nach der Einnahme vieler Multivitamine und Vitamin D (sowie Shiitake-Pilze, die das einzige wirksame gegen HPV-Virus sind) ist der Oktober 2019 ein gutes Ergebnis für IIA. Seitdem nehme ich viele Vitamine und ernähre besser. Jetzt Oktober 2020 habe Ergebmis PAP IVa, heute war ich auf einer Biopsie, ich wurde im Januar operiert. Heute wurde Protein im Urin gefunden. Könnte dies eine andere Krankheit sein? Lohnt es sich, beim Hausarzt um einen Urintest zu bitten? Was könnte die langfristige Lösung sein, um das Immunsystem zu stärken? Was verursacht Schwäche des Immunsystems, Vitaminmangel? Mein Vitamin D-Spiegel ist immer noch in einem Mangelzustand, nicht mehr unzureichend, aber immer noch weit vom Normalen entfernt. Ich nehme seit 1,5 Jahren 4000 IE Vitamin D täglich(am Sommer nur alle zweite Tag) für 100-200% der empfohlenen Tagesmenge aller anderen Vitamine. Mehr aus Zink und Vitamin B12. Ich esse gesund, frei von allem (Gluten, Zucker, Milch, Rindfleisch) für ca. vor 2 Jahren. Der Hausarzt, der Gastroenteorologie, der Allergologie und der Gynäkologe, von denen eigentlich keiner wegen meines Immunsystems helfen kann. Welche Art von Spezialist sollte ich suchen? Warum bekomme ich kein Überweisungschein für Immunologie oder solche Spezialist? Was soll ich noch zu ändern oder beachten? Ich habe schon auch angefangen meditieren, nicht so stressig reagieren wenn etwas klappt so nicht wie geplant oder nicht so einfach. Ich bin Einzelunternehmerin, ich arbeite Zuhause. Kann das sein, dass ich keine mit viele Leute treffe schwächt meine Immunsystem, weil ich immer nur drin bin, wenig außen? Vielen Dank! Eva, 34 Jahre alt, Frau, nehme nur Henning 50/75 am Winter, keine Pille.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, weil auf Ihre andere Frage versehentlich eine Hautärztin geantwortet hat, in deren Fach Ihre Frage nicht fällt.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten resultieren aus einem überschießenden Immunsystem, nicht aus einem schwachen! Ihres erkennt Nahrungsmittel als "Körperfeinde", obgleich sie es nicht sind..

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Achso! Ok! Ja aber es ist trotzdem schwach, wenn kann nicht gegen HPV kämpfen. Oder etwas verstört.

Konisation und schlechte PAP Abstriche haben mit einer HPV- Besiedelung, nichts aber mit dem Immunsystem zu tun (übrigens helfen die Pilze dagegen nicht, aber da fragen Sie bitte nochmal einen Frauenarzt), viele Frauen können sich nicht dagegen wehren (darum impfen wir ja dagegen), eine Hypothyreose ist oft Folge eines Jodmangels oder einer erblichen Störung.

Dass Sie nicht viel draußen sind, schwächt Ihr Immunsystem mit Sicherheit, hier bitte gegensteuern! Essen Sie bitte so abwechslungsreich, wie es Ihnen bei den Unverträglichkeiten möglich ist. 45 Minuten Ausdauersport, gern im Freien, 3x/Woche helfen zusätzlich, Sauna, Wechselduschen auch.

Ein immunologe arbeitet nicht mit Patienten, sondern beschäftigt sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen, darum werden Sie nicht überwiesen (geht gar nicht). "Ihr" Spezialist ist der Internist.

Man kriegt (außer Ihrer mangelnden "Abhärtung" durch wenig Außenbetätigung) meist nicht raus, warum jemand infektempfindlich ist. Man kann nur versuchen, so gut wie möglich gegenzusteuern, und das tun Sie ja.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke schön für die ausreichte Antworten Dr. Gehring!
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
noch eine kurze Frage, wegen war heute Protein in Urin, soll ich noch ein check beim Hausarzt fragen?

Sehr gern geschehen!

Sorry, hatte ich vergessen: Ich würde beim Hausarzt mal eine Kontrolle machen, ist weiter Protein im Urin, sollte man mal einen 24 Stunden- Urin auf die gesamtmenge überprüfen. Nur, wenn die erhöht ist, muss man die Nieren untersuchen.

Das Honorar für Ihre Parallelfrage können Sie übrigens unter***@******.*** zurückfordern.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.