So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 4127
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

BITTE NUR ANTWORTEN, WENN SIE SICHER DIE KRANKHEIT ERKENNEN:

Diese Antwort wurde bewertet:

BITTE NUR ANTWORTEN, WENN SIE SICHER DIE KRANKHEIT ERKENNEN: ich (24, männlich) trage seit Jahren eine quälende und Lebensqualität verringernde Sache mit mir rum. 2016 wachte ich in der Nacht auf mit einem unkontrollierbaren und sich selbst auslösenden Schluckreflex. Ich musste alle 10sek automatisch schlucken und es hörte nicht auf. Teilweise auch das Gefühl, dass sich zuviel Speichel bildet. Seitdem bei vielen Ärzten gewesen ohne Antwort. Nachdem schlafen ist es am schlimmsten. Manchmal ist es weg für Wochen oder manchmal Monate aber es kommt immer wieder zurück und ich kann dann teilweise nichtmal reden bzw kriege Atemprobleme weil mein Körper wirklich alle 10sek schluckt. Ich kann auch nicht dagegen ankämpfen oder versuchen es zu unterdrücken. Vielleicht erkennt hier einer das Problem... Mit freundlichen Grüßen *******

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Ich habe eine sehr wahrscheinliche Verdachtsdiagnose (eine sichere Diagnose geht ohne Untersuchung natürlich nicht!). Haben Sie Interesse an meiner kostenpflichtigen Beratung?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Guten Tag,
Was würde dies kosten? Ich habe doch bereits gezahlt damit mir jemand auf dieser Seite eine Antwort dazu gibt.

Guten Tag. Das würde sie genau das kosten, was sie schon bezahlt haben. Da kommt nichts mehr dazu. Wäre das so in Ordnung für Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ja in Ordnung

Vielen Dank, ***** ***** ich Ihnen meine Sicht der Dinge darlegen, wobei ich natürlich nicht weiss, was konkret bisher untersucht und behandelt wurde.

Ein naheliegender Gedanke ***** ***** Säurerückfluss vom Magen in die Speiseröhre und den Rachen. Dies kann vor allem nachts im Liegen auftreten. Die Säure kann den Schluckreflex auslösen.

Eine erste einfache praktikable Massnahme ist die Einnahme eines hochdosierten Säureblockers (z.b. 2x40 mg Esomeprazol).

Im weiteren muss nach der Schilddrüse, den oberen Atemwegen (Nasenscheidewand,Nasennebenhöhlen) und auch der Halswirbelsäule geschaut werden.

Auch ein falscher Stimmgebrauch (hypofunktionelle Dysphonie) muss abgeklärt und ggfs logopädisch therapiert werden.

Führt dies alles nicht weiter, muss auch an eine psychische Problematik im Sinne eines Schluckzwangs gedacht werden. Hier würden dann eine Psychotherapie, autogenes Training und Yoga weiterhelfen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke für die Antwort. Ich nehme pantoprazol 2x40mg am Tag weil wir den Verdacht auf Reflex hatten. Dennoch ist das Schluckproblem manchmal wieder gekommen und manchmal monatelang nicht aufgetaucht. Bringt der Wechsel auf Esomeprazol Ihrer Meinung nach etwas oder ist das das gleiche? Und zu welchem Arzt gehe ich genau wenn ich die oberen Atemwege, sowie die Halswirbelsäule und die Schilddrüse checken lassen will?

Danke für Ihre Rückmeldung.

2x40 mg Esomeprazol gegenüber 2x40 mg Pantoprazol bringt bei vielen Patienten weitere Vorteile. Der Versuch lohnt sich also.

Wegen der Schilddrüse sollten Sie sich an einen Endokrinologen , wegen der oberen Atemwege an einen HNO-Arzt und wegen der HWS an einen Orthopäden wenden. Den Orthopäden würde ich an das Ende der Untersuchungsreihe setzen.

Wenn Sie zu meiner Antwort noch Rückfragen haben, dann dürfen Sie die hier gern kostenlos stellen. Andernfalls bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung. Freundlichst Ihr Dr.SchürmannNCR18.11

Dr.Schürmann, Dr.med.
Zufriedene Kunden: 4127
Erfahrung: Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.