So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 32332
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Frau Doktor nochmal ein paar Anliegen zum Thema

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Doktor nochmal ein paar Anliegen zum Thema Hygiene:(Ich hab ja selbst diese Keimphobie/Waschzwang, nur mich betreffend, mein Mann im KOntrast dazu ist ein Handwasch Schlumi und so müssen wir auch ständigzu CoronaZeiten diskutieren , warum er denn die Hände nach dem heimkommen waschen soll etc.
Deshalb fällt es mir auch oft schwer Dinge zu beurteilen, meist schliesse ich mich dann mit Freundinnen kurz, wie die das handhaben.
Montag hat unsere Tochter ihre U7 und soll vermutlich geimpft werden udn auch im Allgemeinen bin ich ein Freund davon, dass man durchs einfache Händewaschen mögliche Infektionen verhindern kann.
Vorweg. Draussen fässt unsere Tochter alles an, Steine, Gräser etc und erst beim heimkommen wasche ich ihr die Hände oder säubere sie mit einem Tuch.
Wir wohnen auf dem Land und hier herrscht ein schreckliches Mäuse und Krähenproblem, weshalb jeder an der Strasse seine Müll extra schützen muss, damit er nicht auseinander genommen wird.
Anscheinend war die Plane heute Nacht nicht fest und deshlab haben die Krähen alles auseinander gepikt.
Nun hat sich folgendes zugetragen und ich weiss, dass mein Mann es vermutlich nicht hygienisch korrekt gemacht hat ich frage mich halt ob meine Gedankenspriale und mögliche Ängste um Infektionen dadurch begründet sind.
Normaler Weise würde man ja den Müll im Haus , sowie das Pfand rausbringen, bzw ins AUtom dann den Kram aufsammeln, den die Krähen verteilt haben, sich dann die Hände waschen und dann halt andere Dinge anfassen.
Mein Mann hat erst den Krähenkram eingesammelt, dann unseren Pfand ins Auto gebracht,
zwichendurch kam ihm noch die tol sinnvolle Idee, eine Mütze, sein Headset und eine Jacke anzuziehen, alles ohne vorher Hände zu waschen, also um es ganz krass zu sagen, er hat das Auto, seine Klamotten,Headset etc kontaminiert.
Ja,danach hat er seine Hände gewaschen aber vorher hat er nun ja schon die anderen DInge " dreckig " gemacht , die er auch nun zwischendurch immer wieder berührt.
Verstehen Sie was ich meine? Bestehst dadruch eine Gefahr.
Zum Beispiel nachher ja auch wenn er duschen geht, dann zieht er diese versifften Sachen aus, fässt in der Dusche alles an, duscht sich zwar aber muss dann danach ja auch wieder die DUschtür anfassen.
Ich hoffe ich seh das alles etwas übertrieben, aber diese Kontakt mit dem Müll, der von den Raben auseinander genommen wurde macht mir schon Angst, ist ja auch ein anderes Level, so ein Rabe ,als Haustiere.
Besteht nun irgendeine Gefahr für unsere Tochter und reicht einfaches duschen nachher aus, ich kann ihn ja nicht dazu drängen seine Arme etc zu desinfizieren.
Falls das noch wichtig ist zu wissen, er hat nur kurzärmlige sachen angehabt, also war er direkt mit der Haut in berührung und nicht mit Kleidung und die Gedanken bezüglich der Krähen kreisen auch in die Richtung Tollwut oder was diese Vögel sonst noch so in sich tragen, sie fressen ja auch tote Tiere und wir haben hier auch Fledermäuse fliegen etc.
Das belastet mich gedanklich gerade sehr:(Wie verhält sich sowas auch in anderen Momenten, wir arebiten schliesslich an unserer Ehe, dem Sexualleben aber bei der Vorstellung mag ich mich nicht von ihm anfassen lassen, er gibt beispielswiese den Tieren essen, fässt zwischendurch alles an, wäscht sich dann zwar die Hände aber fässt dann zum Beispiel wieder sein Shirt an was er zwischendurch angefasst hat, also er kontaminiert alles zwischendurch.Herzliche Grüße

Guten Tag,

Eine Übertragung von Krankheiten wir Tollwut (die es in Deutschland schon lange nicht mehr gibt) ist nur bei direktem Tierkontakt (wie Biss) möglich, aber nicht indirekt. Dei drei anderen Keime, die er vielleicht mit gewaschenen Händen von seinem Shirt aufnimmt, sind überhaupt kein Problem. Ich glaube, Sie unterschätzen, mit wie vielen Keimen Ihr Körper nebenbei spielend fertig wird; trotz Waschzwang! Es reicht doch, sich in der Stadt einmal die Haare aus dem Gesicht zu streifen, und dann hat man alles, was vorher an den Händen war, im Gesicht. Das ist blöd bei Influenza und Corona, aber mit Müll- und Tierkeimen in kleinen Mengen wird Ihr Immunsystem lässig fertig.

Ihre Tochter auch, weil sie natürlich draußen alles anfasst und dann die Händchen auch immer wieder im Gesicht hat. So stärkt sie durch ständige Auseinandersetzung mit Keimen ihr Immunsystem.

Also: Hände waschen beim Reinkommen und sonst cool bleiben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
herzlichen dank frau doktor, sprich auch diese zwischenkontamination macht kein problem und ich kann mich abends guten gewissens "anfassen " lassen

Ja, das können Sie :-)