So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 655
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo! Ich habe die letzten 2 Tage extrem viel reden müssen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich habe die letzten 2 Tage extrem viel reden müssen. Deutlich mehr als normal. Jetzt habe ich seit heute Mittag ein sehr unangenehmes Gefühl in den Atemwegen. Sie fühlen sich sehr beansprucht/gereizt an, in etwa so als hätte man ein Glas eiskaltes Wasser getrunken. Halsschmerzen habe ich nicht. Aufgrund der momentanen Situation habe ich natürlich auch ein wenig die Sorge dass es mit dem Coronavirus zu tun haben könnte. Ich habe aber keine anderen Symptome und hatte auch keinen Kontakt zu jemandem der erkrankt ist. Könnte dieses Gefühl tatsächlich über die sprachliche Überbelastung entstanden sein?

Guten Abend,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihren Beschwerden weiterhelfen.

Wenn Sie mögen, können Sie mir ein Foto Ihres Rachens schicken.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wieso denn ein Foto?

Dann könnte ich die Schleimhäute Ihres Rachens beurteilen und schauen, ob eine Reizung / Entzündung der Schleimhaut vorliegt. Das aber nicht Pflicht, nur ein Angebot, um Ihre Erkrankung besser einordnen zu können.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Das Foto scheint nicht anzukommen... eigentlich wollte ich nur wissen ob solche missempfindungen durch extrem viel lautes sprechen entstehen können

Ja, das ist definitiv möglich und kommt dadurch, dass beim Sprechen vermehrt durch den Mund geatmet wird und die Schleimhäute dadurch austrocknen und entsprechende Beschwerden verursachen.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke! Und das geht dann auch runter bis zur Lunge?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ist mein Bild bei Ihnen angekommen?

Nein, leider habe ich kein Bild erhalten. Das ist möglich, da die Schleimhaut der Bronchien auch davon betroffen ist, wenn kalte und trockene Luft vermehrt auf sie einwirkt.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielleicht funktioniert es jetzt
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Tut mir leid, ein besseres Foto habe ich nicht hinbekommen ^^

Es hat funktioniert.

Das was man auf dem Foto erkennen kann, ist, dass Sie Ihre Mandeln noch haben und diese nicht entzündet erscheinen. Auch ist die Schleimhaut des Teil des Rachens, der einsehbar ist, nicht nennenswert gerötet. Also zunächst kein Hinweis für eine entzündliche Ursache.

Alexander Franz und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Super danke !

Bitte sehr und alles Gute.