So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 31249
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, ich führe regelmässig einen Combour9 Test durch.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich führe regelmässig einen Combour9 Test durch.
Seit einigen Wochen zeigt er nun bei Nitrat und bei Urobilinogen an. Ich habe keinerlei Symptome. Was könnte das bedeuten?
Besten Dank

Guten Tag,

Nitrat ist ein Abbauprodukt von Bakterien, kann aber auch entstehen, wenn man keinen Harnwegsinfekt hat und die Bakterien von außen in den Urin geraten sind oder die Stäbchen kontaminiert sind.

Urobilinogen steigt z. B. bei Zerfall roter Blutkörperchen. Ich halte gar nichts von regelmäßigen Testungen ohne Beschwerden, weil die Trockenchemie mit Stäbchen sehr fehleranfällig ist. Vor allem, wenn man (anders als in Arztpraxen) sehr lange die selbe Dose verwendet.

Ich würde den Mittelstrahlurin beim Hausarzt testen und bei Nitratnachweis den Urin unterm Mikroskop betrachten oder einschicken für ein Urogramm. Ein wirklich erhöhter Urobilirubinwert sollte Anlass sein, den Bilirubinwert im Blut und ein Blutbild zu kontrollieren.

 

Sie haben meine fachlich korrekte Hilfe wortlos negativ bewertet. Das bedeutet nicht nur, dass ich für meine Beratung kein Honorar bekomme, sondern auch, dass sich mein Expertenprofil zu Unrecht verschlechtert. Es wäre doch höflich gewesen, mir wenigstens zu antworten, wenn noch etwas unklar ist, denn natürlich schreibe ich gern mehr dazu! Bitte stellen Sie Ihre offene Frage oder bewerten Sie fair, wie das hier bei Justanswer üblich ist. Herzlichen Dank.

 

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sie irren sich. Ich habe Ihnen nun mindestens drei Mal 5 Sterne gegeben. Ich bin sehr irritiert.

Oh, was für ein Unsinn da steht, ich bitte vielmals um Entschuldigung!! Das ist ein falscher Textbaustein, der da reingeraten ist.... Ich soltet Urlaub machen :-) Wollte schreiben:

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Gut. Entschuldigung angenommen :-).
(Traurig, dass Sie einen solchen Textbaustein haben müssen!)
Was die Antwort betrifft, habe ich heute ja die detaillierte Version gewählt und wäre froh um eine weitere Ausführung.
Ich lebe in Nordthailand mit schwierigem Zugang zu Ärzten. Deshalb die Selbstuntersuchung, in Ermangelung einer Hausärztin.
Tatsächlich habe ich, was die Streifen betrifft, eine Kontrolle durch jemand anderen, der sie auch benutzt. Für mich geht es nun um die Frage, ob ich mich jetzt in eine (eher zweifelhafte) Abklärung begeben soll und falls ja, was wäre konkret die Fragestellung/Art der Untersuchung.
Oder anders gefragt, kann ich es verantworten das Ergebnis des Streifens einfach zu Kenntnis zu nehmen ohne etwas zu tun. Was könnte ich im schlimmsten Fall verpassen?
Besten Dank.

Danke :-)

 

Ich verstehe die Frage. Ich würde derzeit keine Abklärung veranlassen. Wenn Sie wirklich einen erhöhten Bilirubinspiegel hätten, wären zumindest Ihre Augen gelb. Sind sie das nicht, kann man das ignorieren. In der Wärme Thailands vermehren sich Bakterien, mit denen die Streifen kontaminiert sein könnten, natürlich noch eher, darum würde ich auch das Nitrit ignorieren. Wenn es geht, würde ich eine neue Dose Comburtests öffnen. Bleibt das Nitrit positiv, wäre eine Urinuntersuchung sinnvoll, weil Sie sonst einen Harnwegsinfekt mit drohender Nierenbeckenentzündung verpassen könnten.

Das Urobilinogen sehe ich als weniger relevant, wenn Sie gelbe Bindehäute kriegen, werden Sie hoffentlich sofort Hepatitis, Gallenstein oder Leberschäden abklären lassen. Kommt hoffentlich nie.

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen herzlichen Dank. Sie haben mir mit Ihrer Antwort sehr weitergeholfen. Bis zum nächsten Mal und gute Erholung :-).

Das freut mich; das nächste Mal gleich mit dem richtigen Textbaustein:-) Ich gehe jetzt offline. Liebe Grüße nach Thailand!