So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 31054
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich schreibe nochmals

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren!Ich schreibe nochmals betreffend meiner Lungenfunktion 2016 lag mein FEV1 Wert bei 78% auch 2019 liegt dieser immer noch bei 78% andere Werte sind soweit in Ordnung und das Ergebnis eine normale Spirometrie. Nun ist mir aber aufgefallen das sich die Ausgangswerte natürlich mit jedem Jahr ändern, 2016 3,09Soll und 2019 3,02 Soll. Was bedeuten nun die 78% in 2016 im Vergleich zu 2019 hat sich hier die Lungenfunktion verschlechtert oder ist diese gleichbleibend?Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Was ich vergaß liebe Fr. Dr. Gehring wäre toll wenn Sie meine Frage beantworten, Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich bin mir bewusst das ich dieses Thema schon sehr ausführlich mit Ihnen Fr. Dr. Gehring besprochen habe dennoch bitte ich um Beantwortung meiner Frage. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Bitte beantworten Sie meine Frage
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Liebe Fr. Dr. Gehring ich bitte um Ihre Antwort, Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wieso bekomme ich keine Antwort?

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber ich bin in der Praxis und habe Land unter, so voll ist es!... Ich vergesse Sie nicht :-)

 

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke!

So, danke.

 

Der Normbefunde ändert sich mit unserem Alter, was bedeutet, dass wir immer ein ganz kleines bisschen weniger leisten müssen. Die Prozentzahlen beziehen sich auf das "Soll". Da Sie wenn Sie ein winziges bisschen älter sind, auch ein winziges bisschen weniger Lungenleistung haben (müssen), sind die 78% immer gleich zu werten. Egal, wie alt Sie sind. Die Lungenfunktion ist also gleich geblieben.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke Sie habe mich zu 10000% beruhigt und ich möchte mich hiermit ganz herzlich aus der Ferne bedanken das SIe im letzten Jahr all meine Fragen so geduldig beantwortet haben. Ich hätte die aktuelle Frage schon viel früher stellen sollen. Ps. meine Reise nach New York bin ich angetreten und alles war perfekt.

Gern :-) Das freut mich sehr, insbesondere, dass Sie auch die Reise genießen konnten. Es wäre zu schade gewesen, die aus sinnloser Angst zu stornieren.

 

Ich danke Ihnen für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke die gleichbleibende Lungenfunktion über diesen Zeitraum sollte mich also zusätzlich beruhigen auch für die Zukunft keine COPD zu bekommen?

genau!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Nur nochmals zum Verständnis 2016 hatte ich FEV1 78% mit Istwert 2,41 (Soll 3,095). 2019 hatte ich FEV1 78% mit Istwert 2,35 (Soll 3,020). Das bedeutet meine Lungenfunktion ist gleich geblieben? und der Unterschied der Istwerte hängt mit den Sollwerten zusammen und nicht mit einer Verschlechterung meiner Lungenfunktion?

Das Soll sinkt mit dem Alter, weil wir eine zurückgehende Lungenleistung haben, je älter wir werden. Ihre Lungenfunktion hat sich daher ALTERSGEMÄSS, aber nicht krankheitsbedingt verschlechtert. Sie ist,wenn man Ihr Alter mit einberechnet, also gleich geblieben.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ich dachte diese Abnahme beginnt erst später ab 35 Jahren? Wenn dies Abnahme also Altersbedingt so weiter geht muss ich mir dann im Alter Sorgen wegen einer Lungenerkrankung machen da der FEV1 jetzt nicht sehr hoch ist?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
das heißt also die 78% von 2019 entsprechen den 78% von 2016?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe gelesen das wenn man einen FEV1 von geringer als 80% vor dem40 Lebensjahr hat und die Abnahme 27ml pro Jahr ist höchstwahrscheinlich eine COPD im Alter entwickelt nach ca. 22 Jahren....

Das ist meine letzte Antwort, damit Sie nicht wieder in dieselben endlosen Frageketten verfallen, die Ihre Ängste nur noch verschlimmern

78% entsprechen 78%, egal in welchem Jahr, und natürlich nimmt die Lungenfunktion auch vor dem 35. Geburtstag ab.

Für die Entwicklung einer COPD braucht es weitere Risikofaktoren, und die haben Sie nicht. Das ist aber auch eine ganz andere Frage. Wenn Sie die besprechen wollen, nehmen Sie bitte mein Angebot an .

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke für Ihre erneute Antwort und ehrlichen Worte, dann beruhige ich mich wieder und freue mich darüber das es bei 78% geblieben ist und da ich nicht Rauche muss ich mich auch vor zukünftigen Tests und COPD nicht fürchten.

Bravo! Alles richtig gemacht.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich nehme an auch meine Lungenärztin betrachtet diese Werte 78% 2016 und 78% 2019 als gleichbleibend?

Fragen Sie diese bitte selber!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
bitte beantworten Sie mir dies ich weiß das das eine blöde klingende Frage ist Sie würden mir helfen.

Ich habe seit meiner "LETZTEN" Antwort schon wieder 2x geantwortet. Sie haben eine fachliche Beratung bezahlt und bekommen, und ich habe die Praxis voller Patient(in)en. Ich beantworte nur Fachfragen, aber werden auf gar keinen Fall darüber nachgrübeln, was Ihre Ärztin sagt und will. Das müssen Sie sie selber fragen, und für Mutmaßungen bin ich weder da, noch habe ich Zeit dafür.

Das ist nun endgültig die letzte Antwort. Neue Fach(!)fragen stellen Sie bitte neu ein. Danke für Ihr Verständnis.