So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 30700
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin völlig verzweifelt. Deshalb wende ich mich an dieses

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin völlig verzweifelt. Deshalb wende ich mich an dieses Portal. Seit 6 Wochen ertasten ich einen knubbel in der wange Höhe des unterkiefers. Genau dort, wo die Spange einer unterkieferprothese sitzt. Zeitgleich hatte ich eine Herpesinfektiion im mund, die am 4.11. Biopsiert wurde. Es wurde keine malignität festgestellt. Es ist auch alles superschnell abgeheilt. Geblieben ist der knubbel. Er hat sich seitdem nicht verändert. Ist in meinen Augen glatt und etwas verschiebbar. Nicht schmerzempfindlich. Und flutscht beim draufdrücken leicht hin und her. Die Herren, die biopsiert haben, meinten das sei ein lymphknoten, der noch lange bis immer bestehen kann. Verunsichert hat mich die Aussage eines befreundeten Arztes, der sagte dort gäbe es keine lymphknoten. Was also kann das bitte sein. Ich habe solche Angst, dass es etwas schlimmes ist.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Natürlich gibt es dort Lymphknoten, schauen Sie doch mal dieses Bild an: https://www.lecturio.de/magazin/kopf-hals-anatomie-lymphgefaesse-und-ganglien/ Der Knoten passt auch zum Zustand nach Herpesinfektion, und wenn er sich richtig entzündet hat, kann er auch etwas vernarben und dauerhaft tastbar sein.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Müsste der lymphknoten dann nicht schmerzen? Das tat er nämlich zu keinem Zeitpunkt.

Nein, das muss er nicht, das tut er nur, wenn er massiv entzündet ist. Ist er nur leicht gereizt, weil er einfach seine Arbeit tut, schmerzt er nicht oder kaum merklich. Ich verstehe auch Ihre Angst nicht, weil man die Gutartigkeit sogar bewiesen hat! Warum bringt Sie die unbedachte und unfundierte (wie Sie auf der Zeichnung gesehen haben) Bemerkung dieses Arztes (was hat der sich bloß dabei gedacht?) so aus dem Gleichgewicht?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Inwiefern ist die gutartigkeit bewiesen. Man hat den knubbel ja nicht weiter untersucht. Kaum abgetastet und gut wars. Die Aussage des anderen Arztes kann ich dann auch nicht nachvollziehen

Ich denke, der Knubbel wurde biopsiert, also eine Probe entnommen?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Nein nur eine wunde stelle im mund in der Nähe des knubbel um mundkrebs auszuschliessen

Das reicht.

 

Also: Da gibt es durchaus harmlose Lymphknoten, Bösartiges wurde nicht gefunden, für Mundkrebs sind Sie obendrein viel zu jung, der Herpes erklärt die Lymphknotenschwellung und was Bösartiges ist a) knallhart, b) unverschieblich und c) wächst es schnell. Da Thema sollte erledigt sein und der Kollege braucht ein bisscehn Anatomienachhilfe.

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich abschließend noch einmal über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe Sie selbstverständlich mit 5 Sternen bewertet. Kann ich denn jetzt wirklich beruhigt sein?

JA, das können Sie, ich habe doch wirklich sinnvolle und fundierte Gründe geschrieben.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hätte denn der knubbel innerhalb der 6 Wochen schon größer sein müssen. Knallhart ist er zwar nicht aber auch nicht weich. Eher etwas gummiartig

Ich kann und möchte nicht alles noch einmal schreiben! Das schrieb ich schon alles in meiner vorletzten Antwort!!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Schade. Diese Frage hatte ich noch gar nicht gestellt. Ich bin so verzweifelt. Danke trotzdem

Ich aber beantwortet! "was Bösartiges ist a) knallhart, b) unverschieblich und c) wächst es schnell.:

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja aber was ist schnell? 6 Tage 6 Wochen 6 Monate?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

6. Tage. Ihnen auch. Für weitere Nachfragen nehmen Sie bitte mein Angebot an.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich hätte gern noch 2 bis 3 fragen geklärt. Am Telefon? Habe bereits überwiesen