So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 30343
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, ich (39 Jahre, 176cm, 85kg, seit 2,5 Jahren

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich (39 Jahre, 176cm, 85kg, seit 2,5 Jahren Nichtraucher) habe seit 14 Jahren einen Reflux mit axialer Hiatushernie. Seither mit 1x tgl. 40mg Esomeprazol ganz gut eingestellt. Die Beschwerden wurden aber in den letzten Wochen mehr. Magendruck Richtung Brustkorb, Brennen im Mundraum, Hustenreiz und Heiserkeit. Ein Termin im Reflux-Zentrum ist bereits für Ende Oktober ausgemacht und bis dahin die Dosis auf 2x tgl. 40 mg Esomeprazol erhöht.
Nun kommt hinzu, dass ich seit ebenfalls 2005 im Schichtdienst im öffentlichen Dienst bin. Der ständige Wechselschichtdienst hat dazu geführt, dass ich nach den Nachtschichten (alle 5 Tage einmal) kaum noch schlafen kann. Mit Unterbrechungen komme ich auf 3 Stunden. Verschiedene Sachen wie aufbleiben, gleich Schlafen gehen, ein leichtes Frühstück habe ich ausprobiert, nichts führt zu einem Erfolg. Bislang konnte ich da Defizit gut durch die anderen Tage ausgleichen. Nun habe ich aber auch in den Nächten der freien Tage und vor den Frühschichten Durchschlafprobleme, ab und zu auch Einschlafprobleme. Das ist seit gut 4 Wochen so. Ein pflanzliches Mittel (Kytta-Sedativum) bringt bislang auch keinen Erfolg. Könnten der Schichtdienst, die Magenprobleme und die Schlafprobleme sich gegenseitig beeinflussen und wäre es aus medizinischer Sicht ratsam, keinen Schichtdienst mehr zu machen?Vielen Dank

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

 

Natürlich hängen diese Dinge zusammen: Schichtdienst macht Stress, und der fördert Magenprobleme und Schlaflosigkeit, und beides verschlimmert sich auch noch gegenseitig.

 

Sind Sie mindestens 5 Stunden ohne Essen, bevor Sie Esomeprazol nehmen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nicht zwangsläufig, kann aber abends vorkommen.

Dann ist es wirkungslos, insofern rate ich Ihnen, unbedingt darauf zu achten, das Medikament auf wirklich nüchternen Magen zu nehmen und auch nicht vor 30 Minuten danach zu essen. Man muss die Wirksamkeit unbedingt noch optimieren.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Das war mir bislang nicht bewusst, vielen Dank.

Noch einmal kurz zum Schichtdienst. Sicher ist es immer ein Einzelfall und jeder Patient ist anders, aber ist aus medizinischer Sicht bei den beiden beschriebenen Problemen, Reflux und Schlafprobleme/-störungen, ratsam, keinen Schichtdienst mehr zu machen?

Gern.

 

Wie ich schrieb: Die Schlafprobleme allein schon wären ein guter Grund, keinen Schichtdienst mehr zu machen! Vielleicht stellt Ihnen Ihr Hausarzt eine entsprechende Bescheinigung aus.

 

 

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich gern erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ja vielen Dank, Sie haben mir weiter geholfen.

Das freut mich!