So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 78
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Doktor Franz Ich habe noch 2 Fragen an

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Doktor FranzIch habe noch 2 Fragen an Sie, die ich gerne noch stellen würde.Die erste Frage ist, beim Schlafapnoe Screenings meines Sohnes, von dem das wir früher gesprochen haben, ist mir noch etwas aufgefallen.Ich sagte dies nicht meinem Lungenarzt zu stellen, weil er mir ja schon sagte der kann da überhaupt nichts krankhaftes feststellen.Bei einem Ereignis hat er kurz innegehalten.Die Atembewegungen waren da für 2 oder 3 Atemzüge nicht so spitzig wie sonst, sondern sie waren zwar gleich hoch, aber ein wenig runder in der Kurve, von den Brustkorb, leider habe ich nicht auf den Bauch geachtet.Mein Arzt schaute sich dies an, schaute auf die Sauerstoff Sättigung, diese war super, also kein Abfall oder so, und schaute dann weiter. Was kann dies gewesen sein?Und meine zweite Frage. Als mein Sohn operiert wurde, war ich bei ihm im Aufwach Raum.Sättigung war super, dann allerdings hat er sich irgendwie verschluckt und fing an über eine Minute kräftig zu husten.Dadurch sank die Sättigung von 97 auf 89 und ein Alarm ging los.Die Schwester kam herein, stellte den Alarm ab und wartete und richtete irgend was beim Sensor.Der Husten hörte dann auf und die Sättigung stieg wieder rasant auf 97.Ich fragte den Doc was denn das war, er sagte nur „das ist nix, ist normal bei so einen heftigen Husten“ und passierte auch nie wieder.Ist das wirklich so?Vielen Dank

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Fragen,

- zu Ihrer ersten Frage: die (Bauch- und Brust-) Gurte geben Signale an das Schlafgerät weiter, welches es dann graphisch darstellt, zum Beispiel anhand einer Kurve. Diese Kurven variieren immer etwas, weil die Atmung nie konstant gleich ist. Auch wir beide holen ab und zu tiefer Luft oder weniger tief wie sonst. Gerade wenn die Werte für die Sauerstoffsättigung nicht abfallen, hat dies also nichts Schlimmeres zu bedeuten. Normal, wie auch ich finde!

- zu Ihrer zweiten Frage: wenn man stark Husten muss, hat man weniger die Möglichkeit gut einzuatmen und genug Sauerstoff zu holen. Wie ich in unserem ersten Gespräch beschrieben habe, fängt die Sauertsoffkurve ab etwa 20 Sekunden langsam an zu sinken. Wenn Ihr Sohn also für eine Minute stark gehustet hat, kann es dazu führen, dass er in dieser kurzen Zeit zu wenig Sauertsoff eingeatmet hat.

Die Überwachungsgeräte sind meistens auf 90% eingestellt. Das heißt, dass ein Wert von 89% einen Alarm auslöst. Der Köper verfügt allerdings über Reserven, sodass er solche Werte für einige Zeit tolerieren kann. Wenn der Hustenanfall dann vorbei ist und wieder gut eingeatmet werden kann, steigt die Sättigung auch rasant wieder an.

Ich bemerke, dass Ihnen das Wohl Ihres Kindes, wie vielen anderen Eltern, sehr am Herzen liegt. Vor allem sorgen Sie sich anscheinend um seine Atmung.

Bisher konnte ich aber alle Ihre Sorgen und Ängste als eher harmlos beurteilen.

Ich hoffe, dass sich Ihr Kind weiter gut entwickelt und wünsche Ihnen beiden alles Gute.

Liebe Grüße.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Herr Doktor vielen lieben Dank. Denken Sie wirklich das diese, von mir ihnen mitgeteilten Geschehnisse als physiologisch angesehen werden kann??
Das würde mir sehr helfen
Vielen lieben Dank

Definitiv, bisher haben Sie mir nichts berichtet, was mir Sorgen bereitet.

Ich bin bisher auch mit den Aussagen der anderen Ärzte einer Meinung.

Alexander Franz und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen lieben Dank Herr Doktor Sie haben mir sehr geholfen