So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein,
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 52
Erfahrung:  Angestellter Arzt at MVZ Dr. Wilm Bielefeld GmbH
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
A Stein ist jetzt online.

ich habe bei einem Projekt kurzzeitig mit Verdünner

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe bei einem Projekt kurzzeitig mit Verdünner und Farben gearbeitet;

Dabei habe ich versehentlich 6 mal mit meiner ganzen Hand (KEINE Handschuhe) in die Verdünnerflüssigkeit hinein gelangt, um Teile aus dem Verdünner Bad herauszuholen.

Die Teile lagen zur besseren Entfärbung im Verdünner, wie sich hinter her herausstellte.

Ich dachte es handelte sich um Wasser in dem Becken.

Habe ich dadurch jetzt eine gesundheitliche Schädigung zu erwarten?

Es steht ja als Warnhinweis darauf, dass man die Berührung mit der Haut vermeiden soll.

Jetzt war es ja so als ob ich meine Hände darin gewaschen hätte, da ich meine Hände auch kurz in der Flüssigkeit hielt, um an den Teilen zu rubbeln, um zu sehen ob die Farbe schon abgeht.

Ich trug keine Handschuhe!

Ich habe Angst das irgendwelche schädlichen Stoffe über meine Haut in den Körper gelangt sind.

Sehr geehrter Herr,

ich freue mich,Ihnen über die Plattform JustAnswer Ihre Frage beantworten zu dürfen!

Ganz so einfach und pauschal läßt sie sich jedoch noch nicht beantworten.

Daher habe ich ein paar Rückfragen an Sie:

Wie lange ist es jetzt her, dass SIe Ihre Hände in der Verdünnerflüssigkeit gewaschen haben?

Sind seitdem irgendwelche Symptome bei Ihnen aufgetreten?

Damit meine ich insbesonders: lokale Hautrötung, Jucken oder Brennen?

Oder auch Symptome ,die den ganzen Körper betreffen? (Übelkeit,Brechreiz, Erbrechen)

Die "Alten" Verdünner sind in der Tat recht gesundheitsschädlich gewesen.

Die neueren Substanzen sind in der Regel harmloser, jedoch müßten sie mal auf dem Schild nachlesen, welche Stoffe genau in der Verdünnerflüssigkeit enthalten sind.

Erst danach läßt sich eine Aussage treffen, ob Sie sich getrost beruhigen können oder ob weitere Maßnahmen erforderlich sind!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Hallo und schon einmal Danke!Es ist jetzt schon zwei Wochen her und ich habe keine Rötungen/Brennen beobachtet.Übelkeit ist in der Tat leicht vorhanden was aber auch an meiner Frühschwangerschaft liegen könnte.Als ich mit dem Verdünner gearbeitet habe, wusste ich noch nichts von der Schwangerschaft.Ich habe einen InhaltStoff hier. Es handelte sich aber um zwei verschiedene Verdünner.Ich habe gerade die Firma angeschrieben um die Inhaltsstoffe zu erfahren.Die Inhaltsstoffe die ich da habe von dem einen Produkt schicke ich schon einmal durch

Hallo verehrte Freinau,

erst einmal Glückwünsch zu Ihrer Schwangerschaft!

Da kann ich gut verstehen, dass Sie nun zusätzlich besorgt sind aufgrund Ihrer Schwangerschaft.

Was das Wohl des Ungeborenen anbelangt kann ich Sie schon einmal voll und ganz beruhigen.

In den ersten Tagen (-WOchen) einer Frühschwangerschaft gilt die Alles oder Nichts Regel, was bedeutet, dass eine eventuelle Schädigung entweder zu einem Abgang führt, oder aber komplett "repariert" wird und das Kind gesund weiter wachsen kann.

Auch was den Inhalt des ersten Verdünners anbelangt, so dürfen Sie getrost beruhigt sein:

Es sind lediglich (Iso-) Alkane drin enthalten, dass sind gesättigte Kohlenwasserstoffe.

Diese sind ganz und gar nicht krebserregend, noch wirklich ernsthaft giftig.

Das Einatmen sollte vermieden werden, da sie die Bronchien reizen können.

Über die Haut aufgenommen können sie im schlimmsten Fall Übelkeit verursachen, die alleine wieder vergeht.

Die Leber baut die in den Körper gelangten Alkane komplett wieder ab, sie lagern sich also nicht in den Körper ein, wie es zum Beispiel mit Schwermetallen wie Blei der Fall ist.

Jetzt sind auch schon zwei Wochen seit der Exposition vergangen, ohne das ihr Körper eine ernsthafte Reaktion gezeigt hätte.

Das ist lange genug, um nun sagen zu können: Sie haben die leichte Vergiftung -wenn überhaupt eine Vorlag- gut hinter sich gebracht

Es findet keine weitere Schädigung Ihres Körpers statt!

Und auch Ihr Ungeborenes war,ist, und bleibt sicher und ist nicht gefährdet!

Gerne können Sie mich noch darüber informieren,welche Inhaltstoffe der zweite Verdünner enthalten hat.

Falls dies ebenfalls Alkane gewesen seien sollten, dürfen Sie sich wirklich sicher fühlen,das nichts schlimmes passiert ist!

Konnte ich Ihre Frage damit beantworten?

Haben Sie noch Rückfragen an mich?

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich freuen!

Liebe Grüße

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Danke! Das ist ja schon einmal sehr beruhigend! Genau, ich habe mir natürlich auch Sorgen um das Baby gemacht! Sobald ich die Inhaltsstoffe des anderen Verdünners habe, schreibe ich sie erneut an!
Danke

Gern geschehen,erst einmal! Wir lesen dann wieder von einander,sobald Sie mehr wissen...

bis dann allles Gute...

Ihr A. Stein

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo!Ich habe gestern bereits die Nachforschungen angetreten.Es handelte sich sogar um zwei weitere Hersteller die in Frage kommen.Also es waren insgesamt drei verschiedene HerstellerDer eine hat mir noch gar nicht geantwortet.Der andere sagte das er das Datenblatt nur an einen Arzt per EMAIL heraus gibt.Wie soll ich das denn jetzt machen.Es handelte sich um zwei Produkte von dieser Firma mit denen ich sozusagen "meine Hände gewaschen" habeEinmal den "Once so Real Spezial Vynil Reiniger" und einmal der "Verdünner für Genesis Farben"Ich habe die Firma gebeten mir bitte die zwei Datenblätter dazu zu senden, aber wie gesagt sie senden diese nur wenn ein Arzt sie per E-Mail anschreibt.Also es sind sogar zwei Produkte:1. Once so Real Spezial Vynil Reiniger
2. Verdünner für Genesis FarbenIch habe die Email Adresse hier.
Soll ich vielleicht noch einmal eine Anfrage bei justanswer stellen und Geld bezahlen und dafür können sie dann vielleicht diese Firma anschreiben??Das Ganze macht mich jetzt noch nervöser.Sobald ich die Informationen von dem dritten Hersteller habe. Sende ich diese auch noch zu.Vielen Dank ***** *****

Das klingt schwieriger als ich mir das vorgestellt habe...

Nun den,kühlen Kopf bewahren...

Jetzt hätte ich folgende Ideen:

1. Sie rufen ein weiteres mal bei den Firmen an , und betonen ,dass es aus medizinischen Gründen äusserst wichtig ist, die Inhaltsstoffe der Verdünner zu erfahren.

Notfalls mit Rechtsanwalt drohen!

2. Sie rufen eine der Giftnotzentralen an, dass ist kostenlos, und jeder Privatmensch darf auch anrufen: Bonn 0228-19240

Berlin:###-##-####/p>

Die haben riesige Datenbanken und zu fast jedem Produkt können Sie die Inhaltsstoffe finden.

3. Ich rufe (am Montag) diese Firmen an und gebe mich als Arzt zu erkennen. Ich hoffe, dass zumindest ich dann Auskunft erhalte.

Was meinen Sie,ist der beste Weg?

LG A. Stein

Korrektur: Berlin 030-19240

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich danke ***** ***** mal für Ihre Hilfe.Ich werde bei dem Giftnotruf anrufen und nachfragen und ihnen das Ergebnis mitteilen.Ich wäre aber äußerst dankbar wenn Sie die Firmen kontaktieren könnten nächste Woche.Bei der einen Firma handelte es sich um zwei Produkte.Once so Real Spezial Vynil Reiniger und
Verdünner für Genesis FarbenDiese Daten bekam ich durch:
er kann sich an:***@******.*** wenden oder gerne auch telefonisch an: 07131 167746. Oder wenn Sie mir die Kontaktdaten des Arztes weiterleiten, dann werde ich mich gerene bei ihm melden.Ich werde die Unterlagen schon einmal vorbereiten.----------------Die andere Firma kann man nur anschreiben unter ***@******.***Dort handelte es sich nur um den Verdünner.Was ich noch vergessen hatte als Sie anfangs fragten ob irgendwelche Beschwerden aufgetreten waren, war das ich eine Halsentzündung letzte Woche hatte die mit Antibiotika behandelt werden musste. Zwei meiner Kinder hatten aber Scharlach, also denke ich mir das es daher kam und der Verdünner damit nichts zu tun hat. Würde ja auch nicht passen. Sie zählten ja als mögliche Nebenwirkungen Übelkeit usw. auf

Alles klar. Ich werde die Firmen kontaktieren und Ihnen dann die Infos weiterleiten.

Und sie Sie informieren mich im Gegenzug über die Auskünfte der Giftnitzentrale.

Bis dann....

Ihr A. Stein

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
In der GiftnotrufZentrale habe ich gerade schon angerufen. Sie bitten mich um eine Email. Diese werde ich gleich schreiben.
Ich danke ***** ***** herzlich und hoffe das sie etwas erreichen können nächste Woche bei den Firmen!
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
Danke

Sehr gut. Dann läuft jetzt ja alles ganz gut....

Ihnen auch ein schönes Wochenende und bleiben sie möglichst entspannt!

Liebe Grüße

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo,es gibt schon Neuigkeiten!Die Inhaltsstoffe des Verdünners von "Reginas Puppenreich" bekomme ich Ende nächste Woche und sende sie dann an Sie weiter.Giftnotruf hat meine Email bekommen und diese ist Bearbeitung."Once so Real" gibt weiterhin nur die Inhaltsstoffe an einen Arzt heraus.Die Telefonnummer habe ich Ihnen schon gesendet.Also müssten sie nur noch dort nächste Woche anrufen.Es handelte sich um "Verdünner für Genesis Farben" und um "once so Real Spezial Vynil Reiniger"Ich danke ***** ***** ganz herzlich

Vielen Dank für Ihren Zwischenbericht!

Telefon Nummer habe ich mir bereits notiert und ich werde Montag Morgen dort anrufen.

Haben Sie noch ein schönes und möglichst entspanntes Wochenende!

LG A.Stein

Guten Morgen,

Leider geht auch nach mehreren Versuchen ,die Firma telefonisch zu erreichen ,keiner ans Telefon.

Daher habe ich nun eine E-Mail verfasst und die Bearbeitungsprioritaet auf "hoch" gestuft.

Nun heisst es wieder mal geduldig abwarten.

Weitere Infos werden dann folgen...

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich danke ***** ***** einmal!

Gerne!

Beim Blick in mein Postfach habe ich die Antwort der Puppen Firma gefunden.

Und um nicht lange um den heißen Brei herum zu reden;

Absolute Entwarnung!

Es sind nicht einmal Kohlenwasserstoffe in dieser Loesung ,sondern lediglich sogenannte Detergentien.

Auf deutsch heisst das: lediglich eine bestimmte Art von Seife!

Das Produkt hat sogar ein dermatologisches Gütesiegel für Hautvertraeglichkeit!

So,nun Ihnen noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo vielen Dank für Ihr Engagement!Hat sie auch die Daten von dem Vynil Reiniger mitgesendet? Das hatte ich nämlich extra geschrieben.Denn der war ja auch mit darin.Dann wäre ja alles super und ich würde Ihnen Ende der Woche noch die Daten des anderen Verdünners senden, sobald ich sie habe!

Ja,die Dame von der Firma hat mir einen Link geschickt,

Unter dem ich alle Informationen nachlesen konnte.

Viele chemische Begriffe, jedoch bin ich früher Mal Hobbychemiker gewesen und daher kenne ich mich gut mit Chemikalien aus.

Ich habe Ihnen nun die Möglichkeit freigeschaltet, mir durch klicken auf meinen Experten Namen ,eine E-Mail zusenden zu können.

Nutzen Sie doch dann Ende der Woche diese Möglichkeit,mir die noch fehlende Info zukommen zu lassen!

Dann koennten wir nämlich heute bereits underen Dialog in diesem Fenster abschließen.

Würde mich natürlich sehr darüber freuen,wenn Sie mich für mein Engagement mit einer guten Bewertung belohnen würden!

Liebe Grüße A.Stein

A Stein und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Perfekt! Ich danke Ihnen! So machen wir es!Herzliche Grüße

Wirklich sehr gerne geschehen!

Schade,dass Sie soweit weg wohnen,sodass es nicht möglich ist, Sie mal in der Praxis begrüssen zu dürfen!

Liebe Grüße A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo,Ich habe mein Baby diese Woche verloren und schon eine Ausschabung hinter mir.Ich schicke Ihnen trotzdem noch die fehlenden beiden Unterlagen von den Inhaltsstoffen von den beiden fehlenden Firmen.Schauen sie bitte nochmal drauf.Danke

Guten Abend,

das tut mir unendlich Leid, lesen zu müssen, dass Sie Ihr Baby verloren haben.

Ich hoffe, Sie sind nun umgeben von lieben Menschen, die Sie trösten können.

Ich habe mir die Screenshot Infos komplett durchgelesen, und es tun sich keine neuen Erkenntnisse auf.

Auch bei diesem Verdünner handelt es sich um Alkane, Kohlenwasserstoffe der Kettenlänge 9 bis 12.

Auf englisch bezeichnen sie dieses Gemisch als Petrolium.

Zwar nicht ganz so harmlos wie die dermatologisch getestete Seife der Puppenfirma, jedoch nur minder gesundheitlich schädlich.

Und in den geringen Mengen, die über ihre Haut in den Körper gelangt sind , wohl komplett unbedenklich.

Eins kann ich Ihnen jedenfalls zu Ihrer Beruhigung versichern: Zwischen der Fehlgeburt und dem Händewaschen in einer Alkan/Seife Lösung wird es keinerlei Zusammenhang geben. Bitte machen Sie sich dazu keine weiteren Gedanken!

Ich wünsche Ihnen für die nächste Zeit viel Kraft und Stärke und das Sie Trost finden mögen!

Ihr

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich danke Ihnen! Es wäre mein 5. Kind gewesen. Ich habe schon vier Töchter mit meinem Mann und wir haben uns noch eines gewünscht. Aber es sollte nicht sein.Ich schicke Ihnen nochmal ein Link.Das war der Verdünner der höchst wahrscheinlich darin war.Bitte schauen Sie noch einmal kurz darauf ob dieser auch ankam.Ich konnte vorhin die Datein nicht öffnen und sehen was ich schon geschickt habe.Dann können wir auch wirklich unsere Unterhaltung beenden.Da stehen die Inhaltsstoffe ganz klein darauf.Ich danke ***** ***** für alles.

Ja, diesen Screenshot habe ich mir bereits angesehen! (mit der Lupen Funktion!)

Auch wenn Sie das Glück haben, bereits 4 Mädchen das Leben geschenkt zu haben, so dürfen Sie nun dennoch trauern.

Also Ihnen dann noch einmal alles Gute auf Ihrem weiteren Lebenweg.

Und nach wie vor habe ich das Emailpostfach für Sie freigeschaltet.

SIe haben daher die Möglichkeit, auf dem email Weg noch Nachrichten an mich zu versenden,wenn Sie das möchten...

Ihr A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das ist sehr nett von Ihnen! Danke! Es müsste mehr Ärzte von Ihrer Sorte geben.Für mich selbst war die Lösung auch unbedenklich?? ?Ja ich trauere. Ich habe mein Kind verloren. Sein Herz schlug bereits und ich hatte einen Namen obwohl ich nicht mal wusste ob Junge oder Mädchen.Ich mache mir auch selbst Vorwürfe. Ich musste Penicillin wegen Scharlach nehmen. Der Arzt meinte das macht dem Baby nichts.Dann leide ich an einer starken Allergie und nehme Cetirizin. Auch dies könnte ich bedenkenlos weiter nehmen laut meinem Frauenarzt.Dann hatte ich noch ein Duac akne gel einmal täglich aufgetragen . Auch hier hieß es es ginge.Da ich schon seit meiner Kindheit ängstlich bin (lange dagegen angekämpft, jetzt akzeptiert das es zu mir dazu gehört, so wie andere Menschen zum Beispiel eine chronische Krankheit wie Rheuma haben) nahm ich Neurexan gegen Unruhezuständen. Auch hier hieß es völlig unbedenklich.Ich denke mir jetzt aber das ich schuld bin.Ich habe dafür gesorgt das mein Baby bei meiner Oma im Grab beigesetzt werden kann nächste Woche.Das ist alles was ich noch tun kann

Auch nachdem ich gelesen habe, welche Medikamente Sie in der Frühschwangerschaft eingenommen haben, kann ich Ihnen genauso wie Ihr Frauenarzt versichern, dass Sie nichts falsch gemacht haben!

Ihre jetzigen Schuldgefühle entbehren jeglicher rationaler Grundlage.

Dennoch sind vorhanden.

Viele Kliniken bitten Gesprächsrunden für die Eltern von Sternenkindern an.

Dort können Betroffene Paare sich austauschen und es wird Ihrer Trauer ein Raum gegeben.

Vielleicht könnte dies Ihnen nun helfen.

Ich finde es schön,dass Ihr totes Baby seine Ruhe neben ihrer/seiner Urgrossmutter finden wird.

Und Sie auf der Beerdigung die Möglichkeit haben werden,Abschied zu nehmen.

Sie haben mein vollstes Mitgefühl,

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke ***** ***** mir das sagen. Das hilft mir sehr im Moment. Ich habe einen Termin bei einem Psychologen nächste Woche um das zu verarbeiten.Nochmal zum Verdünner, dann lasse ich sie aber wirkich in Ruhe.Für mich selbst war es auch unbedenklich?Ich sage nochmal recht herzlichen Dank und Ihnen auch alles Gute

Definitiv waren die bisschen Kohlenwasserstoffe unbedenklich für Sie!

Schlimmstenfalls wäre Ihnen übel geworden, und selbst das war nicht der Fall!

Und da ich davon ausgehe, das auch Ihre Leber einwandfrei funktioniert, hätte Sie den Fremdstoff innerhalb kürzester Zeit abgebaut.

Sowohl Ihnen ,als auch Ihrem Baby ist dadurch gar nichts passiert!

Gute Nacht

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Entschuldigung ich habe noch eine Frage.Ich kann auch gerne nochmal bezahlen.Sagen Sie mir bitte Bescheid.Ich habe gerade mein Baby aus der Pathologie abgeholt und zum Bestatter gebracht.Ich habe den kleinen Behälter geöffnet um zu sehen ob ich noch was von ihr erkenne.Mein Mann meinte ich hätte es nicht öffnen dürfen. Da ist ein gefährliches Gas darin.Es stand oben drauf Formalin 4%Ich habe da eben kurz hinein geschautTut mir leid das ich sie nochmal belästigen muss

Hallo noch einmal,

Sie scheinen aber auch von Menschen umgeben zu sein, die Glauben, das an jeder Ecke eine Gefahr lauert.

Ja,es stimmt schon,das die Dämpfe einer Formalinlösung nicht gerade der Gesundheit zuträglich sind.

ABER: Die Dosis macht das Gift!

Das bisschen,was Sie eingeatmet haben, wird Ihre Leber in null komma nichts wieder abgebaut haben. und Ihrer Gesundheit wird keinerlei Schaden zugefügt.

( Ich persönlich war über ein ganzes Jahr lang jeden zweiten Tag über mehrere Stunden den Formalindämpfen ausgesetzt: während meines Medizinstudiums im Präparierkursus! Und wie sie sehen,lebe ich immer noch...)

Also gilt wieder mal: Ruhe bewahren!

Liebe Grüße

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke ***** ***** ich sogar lachen :-) das tat gutAlles klar und DANKESCHÖN

Das freut mich zu lesen, das ich Ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern durfte!

Alles Gute!

Ihr A.Stein