So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1665
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Vor ca. einer guten Woche fing an mein Hals wie wild

Kundenfrage

Vor ca. einer guten Woche fing an mein Hals wie wild zu kratzen;

durch husten wurde es besser. Dann ein paar Tage später fing meine Nase an zu rinnen. Ich blieb übers Wochenende im Bett. Ich dachte, dass es vlt eine Erkältung sei. Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher. Könnte es auch eine Heuschnupfenallergie sein? Heute habe ich wieder leichtes Halskratzen und ab und zu muss ich husten. Ich war vor ein paar Jahren schon einmal beim Arzt mit ähnlichen Symptomen. Er machte mir damals Angst, dass es eine Allergie sein könnte und eventuell kann ich mal Asthma bekommen. Für mich als Hypochonder keine gute Idee mir sowas zu sagen. Ich hab halt jetzt ständig Angst vor einen Asthmaanfall. Trau mich schon gar nicht mehr Rad fahren geht usw. Heute war ich kurz mit dem Hund spazieren und danach musste ich ein paar Mal husten - ich natürlich gleich panisch. Ich nehme Clarityn Tabletten, aber irgendwie werden die Beschwerden nicht besser. Ist es doch eine Erkältung oder kann es doch der Anfang vom Asthma sein. Danke ***** ***** Grüßen

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ihre Symptomatik lässt vor allem an einen Virusinfekt denken.

Wenn Sie keine Atemnot verspüren, ist auch kein Asthma anzunehmen.

eine Allergie würde typischerweise jedes Jahr zur selben Jahreszeit Beschwerden wie Naselaufen, Nielsen, Augenbrennen und eventuell auch Atemnot machen. Das liegt alles bei Ihnen ja nicht vor, weshalb ich eine Allergie für äusserst unwahrscheinlich halte.Auch die fehlender Beschwerdebesserung auf Loratadin macht eine Allergie unwahrscheinlich. Ein Bluttest (RAST) könnte ggfs. weitere Klarheit schaffen.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann"