So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1507
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich habe Sigmadivertulitis und das Pfeiffersche

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Sigmadivertulitis und das Pfeiffersche Drüsenfieber;

Eine Abdomen-CT, Gastro-u.Kolonoskopie, sowie der Blutbefund zeigen keine Auffälligkeiten. Trotzdem habe ich oft in der Nacht und morgens starke Schmerzen im Unterbauch, die sich im laufe des Tages in den Oberbauch fortsetzen. Was kann ich tun, außer Schmerzmittel, die oft auch nicht helfen?

Guten Tag

Ich möchte Sie bitten mir eine Sache zu erklären. Wie können Sie eine Sigma Divertikulitis bei normalen Coloskopie Befund und fehlenden Entzündungszeichen im Blut haben?

Möglicherweise ergibt sich bei Klärung dieser Frage auch eine Lösung für ihr Problem. Ich melde mich dann wieder. Vielen Dank ***** ***** Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bei der Koloskopie wurden Marisken und Sigmadivertikulose festgestellt.

Vielen Dank für Ihre Informationen.

Somit liegt keine Sigmadivertikulitis vor, da dies eine Entzündung der Divertikel bedeuten würde.

Sollten Sie Stuhl Unregelmäßigkeiten verspüren,dann wäre als Ursache ihrer Beschwerden ein Reizdarmsyndrom zu diskutieren.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Mit welchen Medikamenten kann ich Reizdarmsyndrom heilen?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe schon einmal (14 Tage) Kijimea genommen und glaube, dass ich da weniger Probleme hatte.
Bitte können Sie mir schreiben, ob ich das wieder nehmen soll, oder gibt es etwas Besseres.
Besten Dank im Voraus.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Bitte Hr. Dr. können Sie mir noch eine Antwort schreiben. Danke

Danke für Ihre Rückmeldung,

leider konnte ich erst jetzt antworten.

Die Normalisierung der Darmflora ist beim Reizdarmsyndrom ein sehr vielversprechender Ansatz. Ich würde daher nochmal einen konsequenten Therapieversuch mit Kijimea (Bifidobakterien) unternehmen. Sollte dies nicht zum Erfolg führen wäre das Bakterienpräparat Mutaflor (E.coli Nissle) eine weitere Möglichkeit. Hier wird über eine Schmerzlinderung um die Hälfte nach 2 bis 3 Wochen Therapie berichtet. Das Präparat ist jedoch relativ teuer und keine Kassenleistung, weshalb ich erstmal Kijimea versuchen würde. Danach wäre noch das Flohsamenpräparat Agiocur eine Option.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Bin derzeit in ärztlicher Behandlung, melde mich wieder bei Bedarf.
Bewertung wurde abgegeben.

Vielen Dank. Gerne können Sie sich wieder bei mir melden.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Bin derzeit in ärztlicher Behandlung, melde mich wieder.

Danke für die Info, wir hören wieder voneinander.