So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1490
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Bei mir wurde im Dez.16 erhöhter Blutdruck

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir wurde im Dez.16 erhöhter Blutdruck festgestellt durch beruf.Stress;

der aber durch einen Stellenwechsel jetzt wieder ganz ok ist. Habe 16 Kilo abgenommen, Rauchen aufgegeben und keinen Alkohol mehr und trinke tägl 3 Liter Wasser und gehe 14 Km in der Woche. Nehme morgen und abends 1/2 Valsacor 160mg. (dazu Atorvastatin 1x 20mg). Blutwerte sind alle ok, es wurde auch eine Aortenklappeninsuffizenz festgestellt, die aber nur einmal im Jahr überpüft werden muss. Allgemien einen Blutdruck von 125/57/52. Jetzt das komische: alle 2 Wochen gibt es so 1-2 Tage, das wird mir plötzlich unwohl, Durchfall stellt sich spontan ein und der Blutdruck ist bei 150/64/65. Das hatte ich eine lange Zeit, bis ich Physiotherapie bekam. (HWS Bereich, besonders Nacken) In diesem Zeitraum hatte ich diese Übelkeit & Co. nicht. Jetzt fängt es wiedser an, seitdem die Therapie vorbei ist. Ich bin Ratlos....

Guten Tag und willkommen auf just answer

Welche Art Physiotherapie hatten sie erhalten und weshalb?. Dies wird mir in der genauen Beurteilung ihrer Problematik helfen. Ich melde mich nach Ihrer Antwort wieder vielen Dank ***** ***** Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Doktor Schürmann,
ich bekam die Physiotherapie aufgrund von Muskelschmerzen im (hauptsächlich) linken Oberarm. Der Therapeut stellte daraufhin fest, das die Muskeln wohl "zu" wären. (Arbeite am PC). Bei dem 3. Rezept habe ich meiner Ärztim gesagt, das ich doch oft Nackenschmerzen habe. Der Therapeut hat sich dann mehr um den Nacken gekümmert und auch solche "kreisenden" Bewegungen mit dem Kopf gemacht. (Name leider vergessen)

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich halte es für wahrscheinlich, dass bei Ihnen eine Blockade im Atlanto- Okzipitalgelenk vorliegt. Diese Blockaden können sehr vielfältige Symptome wie Kreislaufbeschwerden und vegetative Störungen wie z.B. Durchfall verursachen.

Ich empfehle eine Physiotherapie bei einem Therapeuten ,der auf dieses Krankheitsbild spezialisiert ist wieder aufzunehmen. Mit der Blutdrucktherapie haben ihre Probleme nichts zu tun. Diese ist vollkommen in Ordnung sowohl vom Ergebnis als auch von der Auswahl der Medikamente her.

Wenn Sie noch Fragen haben so stellen Sie diese bitte gerne. Ich antworte wieder. Ansonsten freue ich mich über eine positive Bewertung meiner Ausführungen, um meine Honorierung auszulösen. Vielen Dank ***** ***** Gute ihr Doktor Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, das klingt ja schon mal nach etwas. Was ich nur nicht verstehe ist dieses 2-tägige Unwohlsein mit dem erhöhten Blutdruck.
Das macht einem echt Angst.
Unwohlsein, Blutdruck, Puls, Durchfall...., da denkt man doch schon (leider) gerne an etwas anderes.
Jetzt habe ich z.B. 141/59/73 - fühle mich aber ok. Gestern um diese Uhrzeit hatte ich 149/70/66 und übelkeit.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ach so, noch kurz hinterher gefragt.... Kann man das beim MRI vom Kopf sehen ?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Im MRT kann man die Veränderung nur sehr schwer sehen, es sei denn man sucht gezielt danach. Ergänzend würde ich noch den Ausschluss einer Schilddrüsenfunktionsstörung anregen. Möglicherweise handelt es sich um ein so genanntes autonomes Adenom der Schilddrüse . Man benötigt zunächst einen Ultraschall der Schilddrüse, eventuell ein Szintigramm und eine Blutuntersuchung(TSH).

Der Blutdruck selbst hat mit ihren Beschwerden nichts zu tun, wie sie selbst gesehen haben fühlen Sie sich bei gleichen Blutdruckwerten mal wohl und mal nicht wohl. Im übrigen sind geringe Schwankungen zu erwarten und die auszuschließen. Gegebenenfalls könnten Sie Ihren Hausarzt noch um eine 24 Stunden Langzeit Blutdruckmessung bitten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eine 24-Blutdruckmessunf & EKG wurde bereits mehrmals gemacht, alles o.B. Die Nachtabsenkung geht runter bis 115/60/45.
Der TSH1-Wert...., hoffe mal, dass der das ist....war im Dez. 2016 bei 0.90 -- im Mai 2017 bei 0.65. Die Schilddrüse wurde auch per Ultraschall untersucht, o.B.
Jetzt nochmal Thema Schilddrüse, welches bei mir auch im Kopf ist. Bei einer Überfunktion schüttet diese doch auch mal spontan Hormone aus. Könnte man das dann im Blut feststellen ?
Was ich damit meine: Wenn dieses Phänomen (so nenne ich es jetzt mal - Übelkeit, Durchfall, erhöhter Blutdruck) wieder auftritt und man würde dann Blut abnehmen, wäre es dann "sichtbar" ?
** Ich weiss, ich nerve mit solchen fragen wahrscheinlich, aber ich hatte 44 Jahre keine Krankheit, nix --- und jetzt kommt alles auf einmal und solche komischen Dinge.**

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die weiteren Informationen. Die normale 24 Stunden Blutdruckmessung bestätigt meine Annahme, dass der Blutdruck mit den Beschwerden nichts zu tun hat. Die Einstellung ihres Blutdrucks ist offensichtlich sehr gut.

Es ist nicht einfach eine nur phasenweise erhöhte Schilddrüsenhormonproduktion zu erfassen. Ein Bluttest auch im geeigneten Augenblick ist hierzu ungeeignet. Die einzige Möglichkeit ist ein Schilddrüsen SzintiGramm, da man hier eventuelle heiße Knoten entdecken kann.

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, das muss dann meine Huasärztin in die Wege leiten. Jetzt warte ich erstmal nächsten Dienstag den MRT vom Kopf ab, sie will auch einen Schlaganfall ausschließen (keine der typischen Syntome sind aber vorhaden). Das ist auch der Grund, warum ich noch zum Neurologen soll (Termin Mai). Das sollen die Nervenbahnen in den Armen gemessen werden, weil ich bis jetzt 2 Mal, aber wirklich nur sehr selten, ein kribbeln in den Zeige-& Mittelfingern (links und einmal kleinen Finger rechts) hatte. Dieses Gefühl hatte ich auch nur ganz kurzfristig.(keine 3 Minuten)