So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1734
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

leider aufgrund von Stress habe ich arge MagenDarm

Diese Antwort wurde bewertet:

leider aufgrund von Stress habe ich arge MagenDarm Probleme und Gewichtsprobleme;

Was kann ich tun? War beim Osteopathen wegen meinen Rücken und meinen Verspannungen, trinke Tee, versuche ruhig zu sein. Trotzdem wird es nicht besser.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer

Wenn Sie unter Gewichtsproblemen eine ungewollte Gewichtsabnahme verstehen, so gilt diese ab 10 % Gewichtsverlust (ungewollt) innerhalb 6 Monaten als abklärungsbedürftig.

Hierzu würden dann neben einer ausführlichen Blutuntersuchung (unter anderem Schilddrüse, Entzündungszeichen, Leber Niere...) eine Gastroskopie, ein Ultraschall des Oberbauchs, ein Röntgenbild der Lunge und eine gynäkologische Untersuchung gehören.

Wenn Sie Schmerzen im Oberbauch haben sollten so erscheint die Magenspiegelung vorrangig. Vermutlich wird Ihnen die Gabe eines Säureblockers helfen (Pantoprazol)

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hatte vor Jahren eine Darmspiegelung sowie 2 Magenspiegelungen. Alle Ok. Ultraschall war auch ok wurde im Dez. gemacht sowie Blutuntersuchung. Alles war ok. Ein Reizdarm/Magen wurde festgestellt. Leider aufgrund von den ganzen seelischen Stress scheint das Essen sofort durchzubrennen und daher nehme ich eher ab oder zumindest nicht zu. Ich versuche mit Iberogast, Tee und Wärme sowie Ruhe das alles hinzubekommen doch leider scheint das alles nicht sonderlich zu helfen.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Dann ist erfreulicherweise eine gefährliche Organerkrankung ausgeschlossen, wobei der somit im Ausschlussverfahren diagnostizierte Reizmagen, leider nicht einfach zu behandeln ist.

Sollten Völlegefühl, Appetitmangel im Vordergrund stehen so wäre ein die Motilität im Magen-Darm Trakt normalisierendes Medikament, wie Domperidon hilfreich. Stehen Schmerzen im Oberbauch im Vordergrund, so helfen Säureblocker (Pantoprazol) am besten. Iberogast ist zusätzlich günstig. Manchmal wird auch das Antidepressivum Amitryptilin in niedriger Dosierung dazu gegeben. Eine Psychotherapie sollten zum Erlernen von Stressbewältigungsstrategien erwogen werden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok. Trotz normalen Essens bleibe ich momentan bei 50,9Kg (bei 169cm). Ich trinke ab und zu Fresubin. Auch damit bliebe ich bei diesen Gewicht. Normalerweise bin ich immer in den 51er Bereich.

Danke für Ihre Rückmeldung

Damit haben Sie einen BMI von 17.8 und sind leicht untergewichtig.

Sollten nicht Schmerzen, sondern geringer Appetit im Vordergrund der Beschwerden stehen, würde ich einen Versuch mit 3x10 mg Domperidon machen. Fresubin ist eine gute Idee. Vielleicht versuchen Sie auch mehr Nüsse zu essen. Die schmecken (den meisten!) gut und haben besonders viele Kalorien, ohne, dass man grosse Volumina zu sich nehmen muss.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich esse viele Nüsse und auch Süßigkeiten sowie Kohlenhydrate. Leider mit den selben Erfolg. Ich bin zwar schon lange bei 51 KG habe aber Angst weniger zu wiegen.

Diese Massnahmen sind schon sehr gut. Sie benötigen, wegen des unzureichednen Effektes jedoch zusätzliche medikamentöse Unterstützung. Diese könnten in 3 x10 mg Domperidon und 1x10mg Amitrptilin tgl. bestehen.

Es wäre auch noch wichtig zu wissen, wie schwer Ihre Verwandschaft ist. Wenn alle sehr schlank sein sollten, so könnte eine entsprechende Veranlagung für Ihr niedriges Gewicht eine Rolle spielen.

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.