So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr. Med.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 1834
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin,Psychosomatik,Diabetologie. 22 Jahre Erfahrung in allgemeinmedizinisch-internistischer Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Heute Nacht und über den Morgen hinaus ,das rechte Bein

Diese Antwort wurde bewertet:

Heute Nacht und über den Morgen hinaus ,das rechte Bein Beschwerdefrei;

geringe Steifheit, aber rechtes und linkes Oberarm/Schultergelenk ziemliche Steifheit mit Schmerzen, Kaltwasser Anwendung mildert und morgens heiß geduscht vor allem die Beschwerdestellen, Beschwerden geringer.
Schmerzen und Steifheit werden geringer im Laufe des Tages Besserung bis gut erträglich. Jetzt gehe ich in die Sauna, mal sehen was wird. Ich werde berichten.
Ich wundere mich dass die Beschwerden im Laufe des Tage stark zurückgehen, bis zur Beschwerdefreiheit. Ich kann mir nicht erklären, wie Entzündungen(?) mal da sind später verschwinden. Kortison hilft ja auch gut bei Allergien, sind es gar keine Entzündungen sondern etwas allergischähnliches oder können Entzündungen sich so verhalten , mal vorhanden mal nicht. Und dann wechselt es bei mir ja auch , vom rechten Bein z.B. zu den Schultergelenken oder Oberarm.
Fragen über Fragen, aber wichtig für mich, um weiterzukommen.
Ich bin gespannt.

Guten Tag und willkommen bei JA.

Die geschilderten Symptome sind sehr charakteristisch für eine so genannte Polymyalgia rheumatica.

Die Erkrankung spricht sehr gut auf die Gabe von Cortison an. In der Regel werden anfangs Prednisolondosen um die 30 40 mg täglich benötigt, die dann im Verlauf immer weiter reduziert werden können. In aller Regel kann die Behandlung nach einem Jahr beendet werden.

Wenn Sie noch Fragen an mich haben, so fragen Sie gerne weiter. Ich antworte wieder. Andernfalls bitte ich um Ihre positive Bewertung damit meine Honorierung ausgelöst werden kann.

Vielen Dank ***** ***** Gute.

Guten Abend.

Wie darf ich Ihnen helfen?

Dr.Schürmann und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.