So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 26801
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin 42 Jahre alt, eigentlich gesund, durch Leben auf

Kundenfrage

Ich bin 42 Jahre alt, eigentlich gesund;

durch Leben auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit täglichem Umgang mit Heu, Stroh, Mist und dadurch bedingt auch Staub und Schimmel besteht ein gewisser "chronischer Husten", der aber keine Beschwerden macht. Letztlich habe ich nun wohl eine Grippe (gehabt), 6.2. angefangen, seit 12.2. kein Fieber mehr, starker Husten, auch viel Auswurf, sodass 6.-9.2. Azithromycin. Insgesamt geht es deutlich besser, noch sehr, sehr schlapp. Aber weiterhin Husten (allerdings viel weniger) mit deutlich gelbem Auswurf. Nochmal ein Antibiotikum ? Ich wohne so, dass HA, Röntgen etc, alles weit weg ist, bin selber Arzt, kann mir alle Med. etc besorgen lassen.

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Tag,

Wenn es "sowas wie Grippe" war, war es ein Virusinfekt, und dann wäre das Acithromycin gar nicht nötig gewesen. Seit einigen Jahren wissen wir, dass man aus der Farbe des Auswurfs nicht auf eine bakterielle oder virale Infektion schließen können... Er kann auch bei einem Virusinfekt gelbgrün sein (was wir bei Schnupfen manchmal erfahren).

Leider tötet man mit dem Antibiotikum auch ein paar wichtige Bakterien der Darmflora, die das Immunsystem unterstützen. Es ist daher kein Wunder, wenn der Infekt sich noch ein bisschen hinzieht. Ich schlage daher vor, noch viel auszuruhen. So lange nicht plötzlich Fieber oder eine deutliche Verschlechterung auftritt, wird man nicht von einer bakteriellen Überinfektion ausgehen müssen. Dann braucht es keine Antibiose, sondern nur Geduld. Mittel wie Bronchoforton oder Gelomyrtol forte unterstützen die Heilung.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring