So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Erich-mod.
Erich-mod
Erich-mod,
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 7
101025343
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Erich-mod ist jetzt online.

Ich bin 44 Jahre alt und leide an Soodbrennen. Seit ich 35

Kundenfrage

ich bin 44 Jahre alt und leide an Soodbrennen.
Seit ich 35 bin gehe ich alle 2-3 Jahre zur Magenspiegelung.
Nun ging mein Arzt in Rente und der neue Arzt hat die Magenspiegelung durchgeführt.
Hier der Bericht.

Auf die Frage hin, wann soll ich wieder kommen, meinte er eigentlich gar nicht mehr und ich sagte Ihm mein Arzt davor meinte alle 3 Jahre wären angebracht. Er meinte dann weiter wenn´s Sie beruhigt dann kommen Sie wieder in 5 Jahren.

Wenn Sie meinen Bericht lesen, muss ich bedenken haben ?

Gastroskopie von 31.03.17

140 mg Propofol. Nach Sedieren Einführen des Gastroskops unter Sicht. Weiters Vorgehen bis in
Die Pars descendens duodeni. Im gesamten Duodenum regelrechte Schleimhaut. Im Magen leichtes flächiges Erythem der Antrum-und C orpusschleimhaut. In Inversion Darstellen einer axialen
Hiatushernie. Im Rückzug Ausmessen der Hernie über 2 cm. Etwas fingerförmig ausgezogene Z-Linie.
Zum Ausschluss eines Barrettösohagus hier PE. Im distalen Oesophangus narbige Verziehungen bei wahrscheinlicher in der Vergangenheit vorliegender stärkeren Refluxoesophagits. Im übrigen Oesophagus keine Auffälligkeiten.

Histologische Beurteilung:
Ösopahgus: leichte bis mittelgradig chronische Schleimhautentzündung der gastrooesophagealen
Übergangzone. Kleine hyperplastische Polypenanteile der Cardia (sogenannte Refluspolypen), eptheliale Regeneraton und leichtgradige reative Ösopagopathie. Der Befund entspricht einer NERD.

Kommentar: Bislang keine intestinalen Metaplasien, somit kein Barrett. Histologisch vorliegen einer NERD.

Zweitbereicht: vom 04.04.2017
Kein Anhalt für Barrett-Musosa, kein Anhalt auf einen neoplastischen Prozess. Kein Anhalt auf Malignistät.

Beurteilung:
1. Axiale Hiatushernie über 2 cm
2. 2. Aktuell kein Nachweis einer floriden Refluxoesophagits, im distalen Oesopahgus jedoch narbige Verziehungen bei Z.n. stärkerer Refluxoesophatitis in der Vergangenheit.
Empfehlung:
Bei klinisch und edoskopisch guten Ansprchen der PPI-Therapie, Fortführung der PPI bei endoskopisch aktuellen NERD:

was mir aufgefallen ist, dieser sog. Refluxpolyp, muss ich mir da sorgen machen?

Grüße

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Tag,

Selbst für die Barrett- Schleimhaut hat man die Abstände der Gastroskopien auf 5 Jahre gelegt. Sie haben nicht einmal einen Barrett, diese Polypen sind völlig gutartig. Darum würde ich frühestens in 5 Jahren wieder spiegeln, aber sehe auch kein Problem, wenn Sie bei guter Einstellung (als annähernd Beschwerdefreiheit) 7 Jahre damit warten. Das bisherige Intervall war wirklich übertrieben.

Experte:  Erich-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
Bitte geben Sie in Ihrem Benutzer-Konto eine gültige E-Mail ein
unter: „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Sie können sich auch an den Kundendienst wenden unter:***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
und geben Sie bitte bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-rp1oipm7- „ an.
Vielen Dank.