So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Innere und Allgemeinmedizin
Zufriedene Kunden: 27192
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, Schmerztherapie,Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Innere und Allgemeinmedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe vor 4 Wochen eine Emmert-Plastik gehabt. Die erste

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor 4 Wochen eine Emmert-Plastik gehabt. Die erste im Februar ging schief, vor 4 Wochen wurde radikaler geschnitten.
Die Fäden wurden nach 2 Wochen gezogen, 4 Tage später hatte ich eine eitrige Infektion.
Diese ist nun seit Donnerstag "weg".Donnerstag war meine Wunde recht trocken. Der Hausarzt hat einen trockenen wundvervand angeordnet die Arzthelferin hat gaze drauf gelegt, die einen Wirkstoff hatte. Abends musste ich den Verband wechseln, da zu stramm
Und habe dann die Flüssigkeit bemerkt...Ich selbst merke aber nun wenn ich auf den Zeh drücke noch einen Schmerz. Den ich glaube ich vorher nicht hatte. Nicht stark aber vorhanden.Nach 4 Wochen, sollte da die Wunde trocken sein?
Ist eine Schwellung normal? Wenn ja, wie lange normal?
Ich soll bis Sonntag den Verband drum
Behalten und danach weiter Pflaster benutzen.
Inwieweit ist es normal dass ich noch Flüssigkeiten an der Wunde habe und ist dies zwangsläufig etwas schlimmes und wieder Eiter?

Guten Abend,

Ich würde den Zeh tatsächlich nicht trocken verbinden, sondern (weil da evtl. immer noch Bakterien im Spiel sind) mit einer Jodsalbe versorgen. Die Rötung, der Druckschmerz und das Sekret sind nach 2 Wochen nicht normal und Infektionszeichen. Dramatisch sieht das nicht aus, aber ich würde schon mit Jodsalbe gegensteuern.

Eiter wäre richtig dick gelb, wenn das Sekret klar oder ein bisschen blutig ist, ist es keiner, sondern zunächst nur ein Reizerguss. Weil aber Eiter dazu kommen kann, würde ich mit Jodsalbe (frei verkäuflich) gegensteuern. Dazu den Fuß viel hochlegen und gern auch mal kühlen. Dann sollte es schnell besser werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Sie haben meine Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, ich habe noch fragen.Also, das Sekret ist eher blutig.Laut hausarzt ist die Schwellung normal und kann noch Wochen bleiben, ist dies so?
Sind Sie eher der Meinung das Wunden nach OPs trocken gehalten werden sollten oder eher feucht?Ich habe leider so schlechte Erfahrungen gemacht dass es nicht abheilt und habe deshalb so viele Fragen und Ängste.

Eine gewisse Schwellung ist normal, müssen sollte die Wunde aber nicht mehr. Feuchte Wunden behandelt man feucht, trockene deckt man trocken ab. Darum mein Vorschlag mit der Salbe für Sie.

Dr. Gehring und weitere Experten für Innere und Allgemeinmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.