So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass,
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 14420
Erfahrung:  dasdasd
52374836
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, seit dem 22.09.21 beziehe ich Krankengeld. In dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
seit dem 22.09.21 beziehe ich Krankengeld. In dem Jahr 2021 fanden bei uns im Werk Era einstufungen statt diese haben Auswirkungen auf die entgeldgruppierung.
Seit dem 01.01.22 bin ich nun eine Entgeldgruppe höher eingestuft was ein höheres Gehalt zur Folge hat. Nun habe ich zudem noch eine Nachzahlung erhalten da mir die letzten 8 Monate dieses Gehalt ebenfalls schon Zustand.
Wie ist nunmehr der Sachverhalt. Ich habe gelesen das eine Lohnerhöhung keinerlei Auswirkung auf das Krankengeld hat dieses wird anhand des zuletzt erhaltenen Gehalt berechnet jetzt ist es allerdings so das ich eine Rückwirkend Lohnerhöhung und auch Nachzahlung erhalten habe. Müsste sich mein Krankengeld nicht dann neu berechnen und somit auch erhöhen lassen?

Sehr geehrter Fragesteller,

darf ich fragen, woraus sich die Nachzahlung ergibt, da die Eingruppierung ja erst ab dem 01.01.22 erfolgte ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Die Nachzahlung bezieht sich auf die Era Gruppierung, da ich diese Tätigkeit welche höher einzustufen war schon im letzten Jahr getätigt habe. Laut meiner Information wurden mir daher die Differenz zur Lohnerhöhung für die letzten 8 Monate gutgeschrieben

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Da nach Ihren Ausführungen der Anspruch auf die Erhöhung erst zum 01.01.2022 , also NACH dem Krankengeldbezug, entstanden ist, bleibt diese leider bei der Berechung des Krankengeldes unberücksichtigt.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne).

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 48 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.