So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 43516
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Schwester und ich sind pflichtteilberechtigt und ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Schwester und ich sind pflichtteilberechtigt und ich habe mein Pflichtteil erhalten. Meine Schwester hatte der Erbengemeinschaft vorgegeben, dass ihr Pflichtteil ebenfalls auf mein Konto überwiesen wird. Die Erbengemeinschaft lehnt das ab und will ein Konto meiner Schwester haben, was meine Schwester aber kategorisch ablehnt. Muss meine Schwester ein eigenes Konto angeben?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, das muss Ihre Schwester nicht.

Die Erbengemeinschaft kann den Anspruch der Schwester nur dann erfüllen, wenn die Geldüberweisung auf ein von ihr angegebenes Konto erfolgt. Wenn die Erbengemeinschaft sich weigert, dann gerät die Erbengemeinschaft mit der Zahlung in Verzug mit der Folge, dass die Erbengemeinschaft nach §§ 280,286 BGB Verzugsschaden zahlen muss. Dazu zählen einmal die Verzugszinsen und zum anderen auch die Rechtsverfolgungskosten (Kosten für einen Anwalt).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 29 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.