So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 21109
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Kündigung Fitness Vertrag

Kundenfrage

Kündigung Fitness Vertrag
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Allgemein
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.

Wie kann ich helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Hallo Fr Schiessl, ich war bereits im Mai mit einem Herrn Schiessl zu Gange bzgl der Kündigung meines Fitnessvertrages, der mittlerweile gekündigt ist allerdings nicht bis 31.10.21 (abgeschlossen im Oktober 19) sondern auf 31.12.21, darauf habe ich mich eingelassen. Allerdings habe ich das Problem, dass ich Risikopatient bin, chronisch krank. Die chronische Erkrankung wurde bei Abschluss des Vertrages kommuniziert. Ich hatte in 2020 bereits eine Bescheinigung meiner Ärztin, dass ich keinen Sport machen darf, dies hat das Studio anerkannt, ohne die Vertragslaufzeit zu verlängern. Die Verlängerung dieser Befreiung durch ein weiteres Attest vom 1.06.21 bis 31.12.21 allerdings erkennt das Studio nicht an und verweist auf irgendwelche Urteile etc. Jetzt ist mir eine Zahlungserinnerung ins Haus geflattert indem das Studio Servicegebühr, Getränkeflatrate und den Monatsbeitrag einfordert ab 1.06.21 ( der Zeitpunkt ab dem die Ärztliche Befreiung gilt). Meine Frage ist, was mache ich jetzt ? Besten Dank im Voraus
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche AnfrageSie können sich hier auf ein höchstrichterliches Urteil berufenDer BGH hat mit einem Grundsatzurteil aus 2012 (Az. XII ZR 42/10) aber entschieden, dass ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn man aufgrund einer Krankheit dauerhaft keinen Sport mehr in dem Fitnessstudio betreiben kann und dies durch ein Attest nachgewiesen werden kann. Für eine Sonderkündigung muss die Krankheit so erheblich sein, dass sie voraussichtlich über die reguläre Vertragsdauer hinaus andauert
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Fr Schiessl, danke für Ihre Antwort aber leider komme ich damit nicht weiter. Diese Information habe ich bereits an das Studio im Mai 2021 kommuniziert, sie bestehen auf die Forderung der Mitgliedsbeiträge. Die Kündigung ist zum 31.12.21 bereits bestätigt schriftlich oder kann ich diese Rückgängig machen und auf die Zeit während der Befreiung datieren ? Das Studio wusste bei Abschluss des Vertrages, dass ich Chronisch Krank bin, ich bin seit 2015 erwerbsunfähig berentet.
Ich habe IHnen den Schriftverkehr sowie die Bescheinigung beigefügt. Danke