So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger,
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 7477
Erfahrung:  dasdasd
36252690
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
rakrueger ist jetzt online.

Ich bin seit 1,5 Jahren krank geschrieben und bin aufgrund

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin seit 1,5 Jahren krank geschrieben und bin aufgrund dessen arbeitsunfähig. Zuvor war ich wegen der gleichen Krankheit auch schon einmal 10 Monate krank geschrieben, so dass ich aufgrund der Dauer kein Krankengeld mehr beziehen kann. Ich habe jetzt ein Jahr Arbeitslosengeld I bezogen. Die Frist läuft Anfang Januar aus, so dass ich die Formulare für Hartz IV angefordert habe. Beim Durchsehen der Unterlagen ist mir klar geworden, dass ich zu „vermögend“ bin, um Hart IV zu bekommen. Meine Frage ist, ob mir Nachteile entstehen, abgesehen davon, dass ich kein „Einkommen“ habe, wenn ich die Unterlagen nicht zurück an das Jobcenter schicke? Mir ist unwohl dabei alle Angaben zu machen, wenn ich keine Bezüge bekomme und dem Jobcenter liegen dann sehr private Dinge von mir vor. Bei meiner Krankenkasse habe ich bereits einen Antrag auf freiwillige Weiterversicherung gestellt. Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Bislang haben Sie noch nicht einmal einen Antrag auf Leistungen gestellt, sondern sich nur die Unterlagen zur Antragstellung zusenden lassen. Wenn Sie die Unterlagen nun nicht zurücksenden, werden Sie nur keine HartzIV-Leistungen erhalten. Weitere Nachteile erwachsen Ihnen daraus nicht.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre sehr schnelle Rückmeldung. Ich hätte da noch die Frage, ob ich dem Jobcenter eine Rückmeldung geben muss, dass ich auf eine Antragstellung verzichten werde.

Es ist nicht zwingend notwendig, beeim Amt eine Rückmeldung zu geben, wenn Sie den Antrag nicht stellen wollen. Wenn Sie keinen Antrag stellen wollen, lassen Sie es einfach sein. Damit ist die Sache für Sie erledigt.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

rakrueger und 61 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.