So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 33742
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte, Sie haben mir bereits des

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte,
Sie haben mir bereits des Öfteren, mit Ihrem juristischen Rat hervorragend geholfen und daher wende ich mich wieder an Sie.
Ich habe einer, ehemals guten Bekannten Geld geliehen, weil sie finanzielle Schwierigkeiten hatte. Die Transaktion lief über Ihre Steuerberaterin.
Ich habe es versäumt, mit dieser Person einen Darlehensvertrag zu machen. Mit der Steuerberaterin gab es weder schriftlich, noch mündlich einen Kontakt. Es wurde mir lediglich die Bankverbindung der Steuerberaterin mitgeteilt und ich habe überwiesen.
Dies war vor fünf Monaten und bis heute, habe ich nur beleidigende Nachrichten per Mail von meiner Gläubigerin erhalten.
Daraufhin habe ich ihr ein Einschreiben geschickt und die Rückzahlung des Betrages gefordert.
Dieses Einschreiben kam mit der Mitteilung „Empfänger verzogen“ wieder an mich zurück.
Dies ist unfassbar!
Da der Empfänger des Geldes, die Steuerberaterin ist, so stellt sich mir die Frage, ob ich von dieser das Geld zurückverlangen kann.
Im Betreff der Überweisung, habe ich den Namen meiner Gläubigerin angegeben.
Ich bin ganz gespannt auf Ihre Antwort unter***@******.***.
Schöne Grüße aus München
Robert Haf

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

So wie Sie mir den Sachverhalt geschildert haben, ist die Steuerberaterin nur als Vertreterin der Schuldnerin aufgetreten. Selbst wenn Sie das Geld an die Steuerberaterin überwiesen haben, können Sie das Geld mangels Vertrag mit der Steuerberaterin nicht von dieser, sondern nur von Ihrer Vertragspartnerin des Darlehensvertrages zurückfordern.

Sie müssen sich also in einem ersten Schritt an das Einwohnermeldeamt wenden und dort die aktuelle Adresse herauszufinden versuchen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 78 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.