So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 30060
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Nach einer Eigentümerversammlung sollen zwei Eigentümer das

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach einer Eigentümerversammlung sollen zwei Eigentümer das von der Hausverwaltung erstellte Protokoll prüfen. Prüfer 1 ist mit dem Protokoll einverstanden, der Prüfer 2 verlangt Änderungen des Protokolls. Die Hausverwaltung legt allen Eigentümern das von ihr erstellte Protokoll und das von Prüfer 2 geänderte Protokoll vor. Von den Eigentümern kommen gegen das ursprüngliche Protokoll keine Einsprüche. Der Rechtsanwalt des Prüfers 2 verlangt die von diesem erwünschten Änderungen im Protokoll aufzunehmen.
Wie ist hier zu verfahren?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern sämtliche Eigentümer gegen das urspüngliche Protokoll nunmehr keine rechtlichen Einwände erheben, so ist dieses auch wirksam mit der Folge, dass die Änderungen nicht in das Protokoll aufzunehmen sind.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn die Teilungserklärung ausdrücklich regelt und vorsieht, dass die Wirksamkeit eines Beschlusses der WEG von dessen ordnungsgemäßer Protokollierung im Versammlungsprotokoll abhängt, und wenn die Protokollierung in dem hier vorliegenden Fall tatsächlich unter einem Mangel leiden würde.

Klicken Sie bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kristian Hüttemann und 55 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Herr Hüttemann, wenn sämtliche=alle Eigentümer keine Einwände mehr haben, dass dann auch keine Einwände mehr ins Protokoll aufzunehmen sind, war mir auch klar. Wenn aber Prüfer 2 sich selbst juristisch den Rat einholt, dass seine Änderungswünsche aufzunehmen sind, dann ist dies doch sein bleibender Einwand. Dann gibt es keine Einheitlichkeit mehr.
Wie ist hier zu verfahren lautete meine Frage! Reicht z. B.eine mehrheitliche Abstimmung aus oder was sonst?
Freundliche Grüße Manfred Nagel
Bewertung erfolgte leider spontan!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, unter diesen Umständen wäre die WEG zur Beschlussfassung über die Aufnahme der Änderungen in das Protokoll berufen.

Bei dieser Beschlussung wäre dann ein entsprechender Mehrheitsbeschluss ausreichend, um die Aufnahme in das Protokoll zurückzuweisen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Danke!

Sehr gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt