So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 31244
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich war auf einer 5-tägigen Geschäftsreise. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich war auf einer 5-tägigen Geschäftsreise.Wir waren jeden Tag ziemlich genau volle 8 Stunden unterwegs oder haben gearbeitet.Nun bin ich jedoch etwas verblüfft, dass zwei längere Autofahrten, insgesamt 2 Tage a ziemlich genau 8 Stunden halbiert wurden.Nun wurden mir insgesamt 2 x 4 Stunden, also ein ganzer Arbeitstag aus meinem Gleitzeitkonto/Überstundenkonto gelöscht.Ich bin etwas fassungslos, da ich ja für den Zweck der Arbeit von meiner Heimat eine gesamte Arbeitswoche entfernt war, und ohne Ankündigung für in meinen Augen 5 Tagen Arbeit außerhalb der Arbeitsstelle nur 4 Tage berechnet werden.Ist das so legal? Begründet wird es, da ja nur der Fahrer wirklich arbeitet.Viele GrüßeMarvin Seiler
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry, ein Telefonat ist nicht gewünscht oder wird benötigt. Das war ein falscher Klick auf den Button

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen gehören die Reisezeiten zur Arbeitszeit.

Reisezeit ist unproblematisch Arbeitszeit im arbeitszeitrechtlichen Sinne, wenn Sie auf bzw. durch die Dienstreise so genannte Vollarbeit leistet, also zB Akten bearbeitet, E-Mails verfasst oder als Kraftfahrer das Ihnen zugewiesene Fahrzeug steuert.

Ein Problem haben Sie allerdings bei Reisezeiten, während der Sie nicht im engeren Sinne arbeitsbezogen tätig wird, also zB schlafen, Musik hören oder die Tageszeitung lesen.

Nach Ansicht des BAG liegt dann keine Arbeitszeit vor, wenn Sie (also Nichtfahrer) die Arbeitszeit beliebig ausfüllen können.

Darauf kommt es in Ihrem Falle an.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In der Tat habe ich während der Fahrzeiten keine Anweisungen erhalten. Ich habe zwischenzeitlich mal die Mails gecheckt, kleinere Dinge über mein Dienstnotebook erledigt, allerdings freiwillig. Einen großen Teil habe ich mich anderweitig beschäftigt. Aber hätte mein Arbeitgeber mich davor nicht darüber in Kentniss setzen müssen? habe ich in diesem Fall wirklich Pech gehabt und ich muss die 2 x 4 Stunden Abzug akzeptieren?

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Pflicht des Arbeitgebers Sie darüber zu informieren besteht leider nicht. Wen Sie während der Reise nur teilweise gearbeitet haben, dann wäre es (je nach Dauer dieser Arbeit) zu überlegen ob Sie den Abzug so akzeptieren.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 26 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.