So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 31244
Erfahrung:  Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei meiner Frage geht es ums

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei meiner Frage geht es ums Baurecht (Niedersachsen).
Wie ist die Definition einer Bebauung im Kontext der Grenzbebauung? Im Detail geht es um das Setzen von Randsteinen bzw. Pflasterarbeiten an die eigene Grundstücksgrenze heran.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, das ist damit nicht gemeint. Mit der Bebauung im Sinne einer Grenzbebauung ist die Errichtung von Gebäuden gemeint. Randstein und Pflaster sind davon nun nicht betroffen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass ich anders als im niedersächsischen Nachbarrecht angegeben bei dieser Art der Bebauung meinen Nachbarn nicht über die Grenzbebauung informieren bzw. ihm diese anzeigen muss?Wie verhält es sich ggf. mit Betoneingrenzungen, die bei einer Pflasterung bis auf die Grenze unterirdisch auf das Grundstück des Nachbarn reichen? Das ist dann sicherlich nicht ohne Einverständnis des Nachbarn möglich, korrekt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat. Eine Anzeige ist insoweit nicht nötig.

Dagegen wenn die Betoneingrenzungen auf das Nachbargrundstück ragen, dann brauchen Sie unbedingt das Einverständnis Ihres Nachbarn. Ansonsten kann der Nachbar die Entfernung vertlangen, soweit die Eingrenzungen auf sein Grundstück ragen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 23 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gerne!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es ergibt sich doch noch eine Nachfrage:
"Die Absicht, eine Einfriedung auf oder an der Grenze oder in weniger als 0,6 m Abstand von der Grenze zu errichten, zu beseitigen, durch eine andere zu ersetzen oder wesentlich zu verändern, ist dem Nachbarn einen Monat vorher anzuzeigen. Bei einer Einfriedung von mehr als ortsüblicher Höhe ist die Anzeige bei einem Grenzabstand bis zu 1,5 m erforderlich."Trifft dieser Punkt hier ggf. zu?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, eine Einfriedung ist ein Zaun oder eine Hecke.

Mit frreundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke

Gerne!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es ergibt sich noch ein weiterer Aspekt zu dem Thema:
Wir möchten auf die Pflasterung an der Grundstücksgrenze eine Mülltonnenbox aus Stahlblech aufstellen, die 1,20m hoch ist.
Kann diese als Einfriedung gewertet werden?

Auch eine Mülltonnenbox ist keine Einfriedung.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Abermals danke

Gerne