So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 4669
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ein Ehepaar ist kurz geschieden. Jetzt soll das gemeinsame

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Ehepaar ist kurz geschieden. Jetzt soll das gemeinsame Haus verkauft werden. Zuletzt hat die Ehefrau gegen Bezahlung im Haus gelebt. Jetzt aber ihren Auszug erklärt. Jetzt will der Ehemann ins Haus, um den Zustand zu beurteilen. Die Frau rückt den Schlüssel nicht raus. Wie kommt der Mann an den Schlüssel?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Letztlich müsste der Mann die Frau auf Herausgabe des Schlüssels verklagen. Probelematisch dabei ist aber, dass das Haus beiden gehört, also beide möglicherweise dasselbe Recht haben, den Schlüssel zu besitzen. Gleichwohl bleibt die Erwirkung eines Herausgabeurteiles der einzige Weg, die Frau zur Herausgabe des Schlüssels zu zwingen. Als Argument zu seinen Grunsten könnte der Mann die Erklärung der Frau nehmen, dass sie auszieht. Vom eigenmächtigen Austausch des Schlosses ist wohl aber abzuraten, weil dann die Frau möglicherweise den Mann verklagt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Frau ist schon ausgezogen. Hat auch erklärt, dass sie das Haus mit dem Ehemann gemeinsam verkaufen will. Auch wurde schon ein Termin für die Schlüsselherausgabe vereinbart. Außerdem gibt es zwei Schlüsselpaare. Jetzt macht sie plötzlich die Schwierigkeiten. Das Geld aus dem Hausverkauf wird vom Ehemann dringend gebraucht. Eine Klage auf Herausgabe dauert da zu lange. Die Hauskosten laufen ja weiter (Darlehenskosten usw.). Hilft es da eine einstweilige Verfügung zu erwirken?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ich habe es schon so verstanden. Es gibt aber leider keine andere Möglichkeit, die Frau zur Herausgabe des Schlüssels zu zwingen, als ein Herausgabeurteil zu erwirken. Möglicherweise kann eine Einstweilige Verfügugn helfen aber: Das Gericht darf keine einstweilige Entscheidung treffen, die die Hauptsache vorwegnähme. Und das wäre hier der Fall, denn es soll ja mit der einstweiligen Verfügung der Schlüssel herausverlangt werden, was genau der Hauptsache entspricht.

Wenn die Frau den Schlüssel nicht freiwillig herausgibt, egal ob es nur einen oder mehrere gibt, dann kann der Mann den Schlüssel entweder gegen den Willen der Frau selbst wegnehmen, was aber Diebstahl oder gar Raub wäre. Oder er beschreitet den Rechtsweg, was hier eine Klage auf Herausgabe wäre oder vielleicht die einstweilige Verfügung, die ich aber für unzulässig halte, wie oben dargelegt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die letzte Zeit hat die Frau als Mieterin das Haus Haus genutzt. Jetzt hat sie erklärt, dieses Verhältnis zu beenden und auch faktisch durch den Auszug vollzogen. Nach meinem laienhaften Verständnis muss ein Mieter die Schlüssel zurückgeben, wenn er auszieht. Warum gilt das nicht auch für die Frau? Wie ist zu begründen, dass sie beide Schlüsse behält und dem Mann als Miteigentümer diese Schlüssel verwehrt, also mithin ihm das Miteigentum verwehrt?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Vermutlich gibt es hier eine Pflicht der Frau, die Schlüssel herauszugeben. Das kann ich abschließend nicht beurteilen Aber auch dann können Sie die Frau nur durch eine Herausgabeklage zur Rückgabe zwingen. Einen Herausgabeanspruch zu haben und diesen durchzusetzen, sind zwei leider unterschiedliche Dinge.

Wenn die Frau die Schlüssel nicht freiwillig herausgibt, benötigen Sie ein Herausgabeurteil. Und damit kann dann der Gerichtsvollzieher zur Frau gehen und die Schlüssel herausverlangen. So ist der Rechtsweg.

Ich bedauere außerordentlich, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können. Bitte bedenken Sie, dass ich Ihnen die Rechtslage nur schildern kann, weder heiße ich diese gut noch kann ich Einfluss darauf nehmen.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und 30 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.