So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 4671
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Abend, ich und mein Lebensgefährte wohnen schon seit 8

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich und mein Lebensgefährte wohnen schon seit 8 Jahren zusammen. Nun bauen wir gerade sein Eigenhaus behindertengerecht um und erweitern das Anwesen auf 100 Qm. Da ich den Umbau/Ausbau mitfinanziere möchte ich gerne im Falle eines Todesfalls lebenslanges Wohnrecht. Mein Lebensgefährte hat einen unehelichen Sohn der mal alles bekommen soll. Genügt ein handschriftliches Testament? Ist dies unanfechtbar? Wir wollten keinen Notar oder Grundbucheintrag, da dies wieder erhebliche Kosten bedeuten würde. Ich bitte um einen Rat und wie man so ein Testament aufsetzt bzw. was genau (Inhalt) geschrieben werden muss. Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ihr Lebensgefährte könnte in seinem Testament ein Wohnrechsvermächtnis zu Ihren Gunsten aufnehmen. Mit einem solchen Wohnrechtsvermächtnis könnten Sie nach Eintritt des Erbfalls vom Erben, hier also dem Sohn, verlangen, dass ihm dieser die Wohnnutzung der Immobilie ermöglicht. Genauso könnte Ihre Lebensgefährte es im Testament formulieren, nämlich:

Meiner Lebensgefährtin [Ihr Name] vermache ich ein lebenslanges Wohnrecht an der Immobilie [genaue Bezeichnung der Immobilie, Adresse] ]. Meinem Sohn wird als Erben also aufgegeben, dieses Wohnrecht einzuräumen.

Das ist nur ein Formulierungsvorschlag. Fühlen Sie sich frei, den Text nach Ihren Vorstellungen umzuformulieren.

Sie sollten sich aber im Klaren darüber sein, dass ein Testament jederzeit geändert werden kann. Eine Eintragung Ihres Wohnrechtes im Grundbuch wäre der einzige Weg, Ihnen das Wohnrecht dauerhaft zu sichern.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 39 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.