So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kristian Hüttem...
Kristian Hüttemann
Kristian Hüttemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 25214
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage hier ein…
Kristian Hüttemann ist jetzt online.

Meiner Mutter ( Süd Afrikanisch, Witwe) hat mir einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Meiner Mutter ( Süd Afrikanisch, Witwe) hat mir einer Notarieler Änderung ihrer Testament mitgeteilt: sie vermacht meiner 1.Bruder und 2. Mich, den Betrag ( keinen Zahlen oder Daten genannt ) die wir, zur Zeit ihrer Absterben, ihr noch schuldet. Sehe ich die Lage richtig, wenn dieser Änderung einer Enterbung sein könnte? Es ist mir keine Schulden von mir an meiner Mutter Bekannt. Wir sind nur 2 Kinder.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wie lautete denn das bisherige Testament? Hat Ihre Mutter (auf Nachfrage) angegeben, um welche Schulden es sich handeln soll?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Auch ohne weitere Informationen kann ich zu Ihrer Anfrage Stellung nehmen wie folgt:

Die Aussetzung der Vermächtnisse an Sie und Ihren Bruder sind in der Tat eine Enterbung, wenn Sie in dem ersten Testament als Erben benannt wurden, und wenn in dem neuen Testament andere Personen als Erben benannt sind.

Sie können und sollten daher wei folgt vorgehen: Nach dem Ableben Ihrer Mutter können Sie das Vermächtnis ausschlagen (=also nicht annehmen)!

Die Folge der Ausschlagung ist, dass Sie dann Ihren Pflichtteil geltend machen können - § 2307 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2307.html

Der Pflichtteil beträgt wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteils (§ 2303 BGB).

Auch wenn Sie also enterbt sind, so können Sie durch die Ausschlagung des Vermächtnisses später erreichen, dass Sie Ihren Pflichtteil enthalten!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Im Testament vom 2011, hat meiner Mutter bestimmt dass meiner Bruder und ich Wertpapiere, Bankguthaben und Bargeld 50/50 zu teilen haben. Mein Bruder kümmert sich um meiner Mutter. Zwischen meiner Mutter und mir besteht keiner Kontakt/Beziehung mehr. Der Notariellen Testament Änderung kam überraschend. Bevor ich morgen meiner Bruder ( sehr erfolgreicher Investment Banker ) frage, ob er von Schulden wusste, wollte ich mich fachlich erkundigen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung:

Dann gilt die oben dargestelle Rechtslage, die ich Ihnen hier noch einmal nachfolgend einstelle:

Die Aussetzung der Vermächtnisse an Sie und Ihren Bruder sind in der Tat eine Enterbung, wenn Sie in dem ersten Testament als Erben benannt wurden, und wenn in dem neuen Testament andere Personen als Erben benannt sind.

Sie können und sollten daher wie folgt vorgehen: Nach dem Ableben Ihrer Mutter können Sie das Vermächtnis ausschlagen (=also nicht annehmen)!

Die Folge der Ausschlagung ist, dass Sie dann Ihren Pflichtteil geltend machen können - § 2307 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2307.html

Der Pflichtteil beträgt wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteils (§ 2303 BGB).

Auch wenn Sie also enterbt sind, so können Sie durch die Ausschlagung des Vermächtnisses später erreichen, dass Sie Ihren Pflichtteil erhalten!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Es wurde in beiden testamente nur meiner Bruder und ich benannt. Wir sind die einzigen Kinder.

D***** *****delt es sich um KEINE Enterbung, denn wenn Sie die testamentarischen Erben waren und bleiben, so fällt Ihnen und Ihrem Bruder das gesamte Vermögen/der vollständige Nachlass der Mutter zu. Daran würde auch der Nachtrag nichts ändern, denn Sie bleiben trotz dieser Ergänzung Erben!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kristian Hüttemann und 62 weitere Experten für Allgemein sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Was wenn meiner Bruder, meiner Mutters ganze Vermögen schuldet ( er legt ja ihr Geld ann und verwaltet es) ?

Das würde auch nichts ändern: Sie erben ALLES, was Ihre Mutter hinterlässt als Erben! Wenn Ihr Bruder das ganze Vermögen der Mutter verspekuliert hat, dass ist der Wert des Erbs gleich Null.